Zwei Neuzugänge aus Ketsch: Samira Brand und Anna Filmar werden TIGER-Girls!

Samira Brand und Anna Filmar wechseln von den Kurpfalz Bären zu den TIGERS!

Die Kaderplanungen bei unseren TIGER-Girls für die kommende Saison 2021/2022 schreiten voran: Wie Frauen-Sportkoordinator Fabian König mitteilt, wechseln mit Samira Brand und Anna Filmar zwei Spielerinnen vom Erstligisten Kurpfalz Bären nach Waiblingen. Samira (25) und Anna (19) unterschrieben bei den TIGERS Verträge bis zum 30. Juni 2024.  

     

Samira Brand kam über die TSG Haßloch und den VTV Mundenheim bereits 2013 zur TSG Ketsch. Der Aufstieg mit den Kurpfalz Bären in die 1. Bundesliga in der Saison 2018/2019 war ihr bislang größter sportlicher Erfolg. Nachdem die Gespräche zu einer Vertragsverlängerung bei den Badenerinnen zu keinem Ergebnis führten, reagierte Fabian König schnell: „ Ich kenne Samira noch aus meiner Zeit in Ketsch. Als ich von den Umständen bei der TSG hörte, war mir sofort klar, dass wir die Chance nutzen müssen. Samira und wir waren uns dann schnell einig.“

Fabian schätzt insbesondere das Allroundtalent der Rückraumspielerin. „Samira ist ein Teamplayer und sehr variabel im Rückraum einsetzbar. Sie wertet unseren Kader qualitativ auf. Ich freue mich, dass Sam und der VfL künftig einen gemeinsamen Weg gehen“.  

   
Auch TIGERS-Trainer Thomas Zeitz freut sich auf den Neuzugang: „ Die Wege von Samira und mir haben sich in den letzten Jahren immer wieder gekreuzt. Daher konnte ich mir von ihren Qualitäten ein gutes Bild machen. Sie zeigt seit Jahren in Ketsch eine konstante Leistung und ist nach meiner Einschätzung maßgeblich an den Erfolgen der Kurpfalz Bären beteiligt. Dabei hat sich Samira nie in den Vordergrund gedrängt. Nach unseren Gesprächen habe ich jetzt auch einen Eindruck von ihrer Persönlichkeit. Umso mehr freue ich mich, dass wir ab der nächsten Saison zusammenarbeiten. Sie wird mit ihrer Einstellung und Variabilität unser Spiel bereichern und uns noch mehr Möglichkeiten geben. Außerdem habe ich riesige Lust, an ihren absolut vorhandenen Qualitäten im Angriff zu arbeiten. Wir alle können uns auf einen wirklich guten Typ freuen“.  

   
Samira blickt mit Freude und Spannung auf die neue Herausforderung: „Waiblingen ist ein sehr ambitionierter Verein mit klaren sportlichen Zielen und einem intakten Umfeld. Ich wurde hier sofort sehr freundlich aufgenommen und denke, dass ich mich beim VfL sportlich nochmals weiterentwickeln kann.“ Ein weiterer Wechselgrund für die 25-Jährige ist die Vereinbarkeit von Beruf und Sport. Die angehende Gymnasial-Lehrerin für Deutsch und Sport bewirbt sich derzeit auf eine Lehrerstelle. "Möglichst an meinem Wohnort Heidelberg. Zudem kann ich mit Anna, die auch in Heidelberg wohnt, praktischerweise gemeinsam zum Training nach Waiblingen fahren", so Samira im Interview mit TIGERS-Pressekoordinator Frank Moser.    
 

Der zweite Waiblinger Neuzugang von Ketsch ist die 19-jährige Kreisläuferin Anna Filmar. Die angehende Studentin für Sozialpädagogik startete bereits mit vier Jahren beim VfL Eintracht Hagen mit dem Handballspiel, bevor sie zu Borussia Dortmund wechselte.  Dort gewann Anna sowohl mit den B- als auch mit den A-Juniorinnen der Borussia die Deutsche Meisterschaft. Zudem errang sie 2018 in Katar mit dem Dortmunder Goethe-Gymnasium für die Deutschland die Vize-Weltmeisterschaft.

Anna kam erst zur vergangenen Saison zur TSG Ketsch und startete zunächst in deren zweiten Mannschaft in der 3. Liga. Mittlerweile trainiert sie bei den Erstligahandballerinnen mit und hatte dort in der laufenden Saison auch erste Einsätze. In Waiblingen wird Anna wieder mit ihrer ehemaligen Mitstreiterin Mariel Wulf aus Dortmunder Zeiten zusammenspielen.  

"Nachdem Lulu De Bellis ihren Wechsel zu Frisch Auf Göppingen bekannt gab, mussten wir schnell reagieren“, beschreibt Fabian die Umstände zur Vertragsschließung mit Anna Filmar. „Anna hatte ich schon seit den Final Four Turnieren um die Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Zettel. Der erste Eindruck im Probetraining war sehr positiv. Anna ist eine starke und robuste Abwehrspielerin. Als noch  junge Kreisläuferin hat sie noch weiteres Potenzial nach oben. Ich freue mich sehr, dass wir ein weiteres Talent langfristig an den VfL binden konnten.“  

TIGERS-Coach Thomas ist von den Qualitäten der 19-Jährigen überzeugt und ergänzt: „Mit Anna haben wir nach Mariel eine weitere Spielerin aus der Dortmunder Talentschmiede verpflichten können. Neben ihrer guten handballerischen Ausbildung bringt sie die richtige Einstellung und eine top Mentalität mit. Das hat mir sehr gut gefallen und imponiert. Anna ist noch sehr jung und steht erst am Anfang ihrer Karriere bei den Frauen. Ich freue mich darauf, ihre Qualitäten weiter zu fördern und sie auf das nächste Level zu heben. Zusammen mit Vivi Jäger wird Anna ein tolles Duo am Kreis bilden, da bin ich mir sicher!“  

Anna Filmar freut sich auf die neue Aufgabe beim VfL: „Ich wurde hier gleich sehr herzlich aufgenommen. Waiblingen bietet mir eine große Chance, mich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Dass auch Samira zum VfL wechselt, erleichterte mir die Entscheidung zusätzlich, da wir uns mit den Fahrten zum Training und zu den Spielen abwechseln können."  

   

Bericht/Interviews: Frank Moser

Fotos: Heiko Potthoff / www.starkebilder.de

No items found.

Mehr News