23. Ditzinger Lebenslauf - TIGERS engagieren sich für Mukoviszidose-Betroffene!

23. Ditzinger Lebenslauf - Vier TIGERS-Teams engagieren sich für Mukoviszidose-Betroffene   

Seit mehr als einem Jahr ruht, mit einer kurzen Unterbrechung, der Trainings- und Spielbetrieb für (fast) alle aktiven TIGERS-Teams und alle Jugend-Mannschaften des VfL Waiblingen Handball.

Doch untätig sind die TIGERS deswegen nicht - nun engagieren sich zwei Frauenmannschaften (F2 und F3) und zwei Männerteams (M1 und M2) des VfL beim 23. Ditzinger Lebenslauf zugunsten des Mukoviszidose e. V. (Regionalgruppe Ludwigsburg-Heilbronn).

Motiviert wurden die TIGERS durch den von der seltenen Stoffwechselkrankheit betroffenen Remshaldener Luiz Henseling. Der 24-jährige Mathematik-Student erhielt vor drei Jahren eine neue Spender-Lunge. Luiz ist nicht nur seit Jahren bei seinem Handball-Heimatverein SV Remshalden sowie beim TVB Stuttgart engagiert, sondern liefert mittlerweile auch zu den Spielen unserer TIGER-Girls in der 2. Bundesliga wichtige Statistiken und Auswertungen für den Trainerstab um TIGERS-Chefcoach Thomas Zeitz. Die Remshaldener Handballer waren es auch, die im Rems-Murr-Kreis als Erste für ein Engagement beim Ditzinger Lebenslauf geworben hatten. Neben dem SV Remshalden und den TIGERS beteiligt sich mit den SF Schwaikheim auch noch ein dritter Rems-Murr-Verein an der Aktion.



F2-Coach Harald Beilschmied: „Waren sofort dabei!“

„Wir haben Luiz in der vergangenen Woche zu einem virtuellen Meeting eingeladen“, berichtet Harald Beilschmied, Trainer unserer Württembergliga TIGER-Girls. „Luiz hat uns den Verein und den Ditzinger Lebenslauf, den sein Vater 1999 mit ins Leben gerufen hat, vorgestellt. Wir haben dann ganz spontan entschieden, uns an dem Spendenlauf zu beteiligen. Es gab sofort eine große Bereitschaft für die Unterstützung und die Teilnahme, nicht nur von der F2, sondern auch von der ersten und zweiten Männermannschaft sowie den Frauen 3.“

In Windeseile wurde ein Organisations- und Marketingteam zusammengestellt. Unser Dank geht stellvertretend für alle Unterstützer in der TIGERS-Familie an die Spielerinnen Claudia Marzcynski und Anica Müller (F2) sowie die Trainer Paddy Lippmann (F3), Tim Baumgart (M1) und Stefan Meiser (M2).

Inzwischen wurden auch schon viele Kilometer von den TIGER Girls & Boys erlaufen. Erste Eindrücke von den Aktivitäten seht ihr in der nachfolgenden Bildergalerie und laufend aktualisiert auf Instagram.


Die Idee des Ditzinger Lebenslauf:

Pro gelaufenem, gejoggtem oder geradeltem Kilometer soll 1 Euro Spende zugunsten des Mukoviszidose e. V eingesammelt werden. Harald Beilschmied hofft auf eine rege Spendenbereitschaft, um am Ende den entsprechenden Betrag an den Verein weitergeben zu können.


Wegen Corona findet der Spendenlauf, wie schon im vergangenen Jahr, nicht wie gewohnt als zentrale Veranstaltung mit Familienfestcharakter in der Ditzinger Glemsaue statt, sondern als dezentrale Lauf-, Jogging- und Radveranstaltung im Zeitraum vom 21. April bis 2. Mai 2021.


„Neben dem guten Zweck wollen wir uns auch den Frust aus der Seele rennen und ein Zeichen für den seit Monaten ruhenden semiprofessionellen Amateursport setzen. Denn der ist weitgehend aus dem Fokus der Medien und der Politik verschwunden“, so Harald. „Seht her, uns gibt es noch!“


Informationen zum 23. Ditzinger Lebenslauf, dem Krankheitsbild und dem Mukoviszidose-Verein findet ihr auf dieser Homepage

 

Beitrag: Frank Moser

Fotos: privat

No items found.

Mehr News