M2 - Zu viele Ausfälle

Handball Landesliga MännerTSV Ditzingen - VfL Waiblingen Handball 2 31:22 (17:14)Nur in den ersten 25 Minuten konnte der VfL die Begegnung ausgeglichen gestalten. Danach gerieten die Tigers immer mehr ins Hintertreffen und waren in der 2. Halbzeit klar unterlegen.Bis zur 7:6 Führung in Minute 15 bestimmte die Ib klar das Spielgeschehen. Die bärenstarken Carsten Lehmkühler und Mauriz Rebstock teilten sich die Treffer geradezu brüderlich auf und hätten ihre Mitspieler nicht zahlreiche 100%ige Chancen vergeben wäre der Vorsprung mit Sicherheit schon recht deutlich ausgefallen. So nutzten die routinierten Gastgeber die Gunst der Stunde und übernahmen immer mehr das Spielgeschehen. Der VfL kämpfte sich fortan dem Rückstand hinterher, hielt das Spiel jedoch bis zum 13:14 absolut ausgeglichen. Erst kurz vor der Pause erhöhte der TSV auf 17:14.Bis zum 23:19 blieben die Remstäler auf Sichtkontakt. Danach bezahlten die Gäste für ihren hohen Aufwand und den zahlreichen angeschlagenen Spielern einen deutlichen Tribut. So startete die Schlussviertelstunde mit einem 5:0 Lauf des TSV und das Spiel war entschieden. Waiblingen gelangen in der 2. Halbzeit nur 8 Treffer, zu wenig, um in Ditzingen etwas Zählbares mitzunehmen.Nun gilt die volle Konzentration auf das nächste Heimspiel nach der Faschingspause gegen den SV Remshalden.VfL Waiblingen 2:Brecht, Wolf; Lehmkühler 6, Grüninger 1, Würtele 3, Kallenberg 1, Beisser 1, Fischer 1,Schwarz 3/2, Rebstock 4, Ludwig 1, Bulling, Deichler 1.Frank Ader

No items found.

Mehr News