TIGER Girls gewinnen das eigene Kempa Cup Handballturnier

Die TIGER Girls laden zum KEMPA Cup 2022 in die Rundsporthalle / Eintritt frei!

TIGER-Girls und Beachhandballerin Lena wurden vom Waiblinger Oberbürgermeister Sebastian Wolf geehrt

DHB-Juniorinnen mit Magda und Mati verpassen den WM-Viertelfinaleinzug

Mitgliederversammlung Waiblingen Tigers - Dienstag 26.07.2022 !

Nächste Goldmedaille für Deutschlands Beachhandballerinnen mit Lena Klingler

Update World Games Beachhandball: DHB-Team spielt heute um die Goldmedaille!

Staufer-Schulteam ungeschlagen durch die Grundschulliga

TIGER Girls starten in die Saisonvorbereitung 2022/2023!

Lena Klingler wird mit der DHB-Auswahl Beachhandball-Weltmeisterin‍!

Zwei klare WM-Auftaktsiege für die U20 des DHB mit TIGERS-Neuzugang Emma Hertha

Lena ist mit der Beachhandball-Nationalmannshaft auf Erfolgskurs!

WAIBLINGER KIDSHANDBALLCAMP

Die TIGERS verpflichten zwei Junioren-Nationalspielerinnen!

Lena Klingler beste Werferin beim WM-Auftaktsieg der DHB-Auswahl!

TIGER Girl Lena Klingler: Viel Erfolg bei der Beachhandball-WM auf Kreta!

TIGER Kids beim Waiblinger Stadtlauf aktiv

TIGER Girls machen den Traum wahr: 1. Bundesliga – wir kommen!

Der große Traum kann wahr werden - TIGER Girls vor dem finalen Schritt

TIGER BOYS steigen als Meister in die BWOL auf !!!

TIGER Girls haben das Tor zur 1. Bundesliga weit aufgestoßen

TIGER Girls erhalten Lizenz für 1. und 2. Bundesliga ohne Auflagen

JETZT NOCH TICKETS FÜR DIE PARTIE DER TIGER GIRLS IN SOLINGEN SICHERN!

Tigerstarke Abwehr sichert den Auswärtssieg in Nürtingen: 24:18!

Beachhandball: DHB-Frauen läuten spannendes Jahr mit Schwung ein

SENsationelle Fan-Aktion: Kostenlos zum Auswärtsspiel nach Solingen fahren!

MACHT ES HEISS - IN SCHWARZ, GELB, WEISS!

TIGER Girls haben den Direktaufstieg wieder in der eigenen Hand!

ALLE IN DIE HALLE ZUM AUFSTIEGSRENNEN DER TIGER GIRLS

Tiger Boys mit Minikader zum 20:26 Erfolg in Oberstenfeld

Enttäuschendes 22:28 der Tiger Girls 2 gegen Fridingen/Mühlheim

Tiger Boys mit meisterlichem 30:25 gegen HSG Langenau/Elchingen

Waiblinger Herren sind Württembergischer Meister

Tiger Girls 2 nehmen mit 24:24 einen Punkt aus Biberach mit

HVW trägt Deutschland-Cup 2022 weiblich (2006) aus

Tiger Girls zurück in der Erfolgsspur: 35:31-Sieg in Ketsch!

Aufstieg perfekt – TIGER Boys zurück in der BWOL!!!

TIGER Männer 2 mit 8. Sieg - 35:33 - im 9. Heimspiel gegen Bargau/Bettringen

Tiger Girls haben im Hochgeschwindigkeits-Spitzenspiel das Nachsehen

TIGER Girls 2 erfolgreich mit 3 Punkten aus 2 Spielen

Spiel 2 der englischen Woche - TIGER Girls empfangen Solingen-Gräfrath

GALAABEND der TIGER Boys in Laupheim - 16:34

Erfolgreicher Start in die englische Woche - 39:29 gegen Mainz

Grundschulliga in Kooperation mit den TIGERS und Roli in Stauferhalle

Englische Woche für die TIGER Girls im Aufstiegsrennen - The race is on!

TIGER Kids Gastgeber der VR Talentiade

TIGER Girls 2 - Niederlage in Weilstetten - Sieg zuhause gegen Hofen/Hüttlingen

Männliche D-Jugend holt Meisterschaft in der Kreisliga

Knapper 26:24 Sieg der TIGER Boys gegen Alfdorf/Lorch

Souveräner TIGERS-Sieg an der dänischen Grenze: 38:25!

Knapper-27:26 Heimsieg über Neuhausen unserer Herren 2

Vier weitere Personalentscheidungen bei den TIGER Girls

TIGER Boys haben mit 27:33 in Neuhausen ihre Tabellenführung ausgebaut

26:23-Sieg gegen Berlin - Die TIGER Girls sind Tabellenführer!

Spitzenspiel in der Rundsporthalle: TIGER Girls empfangen die Füxxe Berlin

TIGER Boys fahren siebten Sieg in Folge ein - 33:31 gegen Lauterstein

TIGER Girls mit 24:22-Arbeitssieg beim TVB Wuppertal

Weibliche B-Jugend: Mit klarem Auswärtserfolg auf Platz 3 geklettert

TIGER Girls erst furios und dann zerfahren zum Erfolg gegen Leipzig

Matchday am Samstag um 18:30 Uhr: TIGER Girls empfangen den HC Leipzig

TIGER Girls 2 mit torreichem 29:38 Erfolg in Denkendorf

TIGER Boys 25:23 Sieg im Spitzenspiel gegen Wolfschlugen

Spitzenspiel der TIGER Girls vs. Solingen-Gräfrath muss erneut abgesagt werden!

TIGER Girls 2 mit enttäuschender 20:28 Niederlage gegen Weilstetten

Sinah Hagen verlässt nach acht Jahren die TIGERS

HEIß AUF HANDBALL? DANN KOMM INS PROBETRAINING DER TIGERS-JUNIORINNEN!

TIGER Girls feiern den nächsten klaren Sieg: 37:26 beim MTV Heide

36:28 - Souveräne Generalprobe der TIGER Boys gegen Laupheim

Schwerer 25:22 Sieg der TIGER Girls 2 gegen Reichenbach

TIGER Girls bekommen mit Julia Herbst eine weitere Wunschspielerin

TIGER Boys 2 mit wichtigem 33:29 Sieg gegen TV Göppingen

Deutlicher 24:34 Auswärtssieg der TIGER Boys in Leonberg

TIGER Girls mit klarem Derby-Sieg gegen die Kuties: 36:23!

TIGER Girls 2 in Nellingen mit 20:30 Erfolg

Derbytime in der Rundsporthalle: Die TIGER Girls empfangen die Herrenberger Kuties

Caren, Vanessa, Leonie, Rabea und Samira bleiben TIGER Girls!

Junioren-Nationalspielerin Kimberly Gisa wird ein TIGER-Girl!

TIGER Girls mit "entspanntem Erfolg" gegen Werder Bremen

Tiger Girls 2 mit 23:27 Derbyniederlage gegen Schwaikheim

TIGER Girls empfangen "Wundertüte" Werder Bremen / Lokalderby der TIGER Boys ist abgesagt!

Derby TIGER Boys gegen Schwaikheim ist abgesagt

Linkshänderin Emma Hertha ist der zweite Neuzugang bei den TIGER Girls

Lara Eckhardt ist der erste Neuzugang der TIGER Girls!

Die Siegesserie der TIGER Boys geht weiter 

TIGER Girls lösen die Aufgabe in Lintfort recht souverän mit einem 32:25-Erfolg

entorch und die TIGERS verlängern vorzeitig ihre Kooperation!

Tiger Boys fahren 18:27 Auswärtssieg gegen Bottwartal ein

Bitteres Aus für die TIGER-Girls im DHB-Pokal-Viertelfinale - Strafwurf in der Schlusssekunde

TIGER Girls wollen Traum vom Final4-Einzug wirklich werden lassen

Erfolgreicher 33:17 Sieg der Tiger Girls 2 gegen Ludwigsburg

Hart erkämpfter 33:31 Sieg der Tigers Girls 2 gegen Neckarsulm 2

Tiger Boys mit 27:24 Sieg gegen Verfolger Deizisau

TIGER Girls beißen sich im letzten Drittel an der Frisch Auf-Abwehr die Zähne aus

21. Januar um 20:30 Uhr: #GOTIGERGIRLS! im Gipfeltreffen - Lokalderby - Rückrundenauftakt gegen Frisch Auf!

Tiger Girls 2 mit Sieg im Derby zum Jahresauftakt

Tiger Boys mit 25:24 Niederlage beim Tabellenschlusslicht

Zittersieg der TIGER Girls beim Tabellenletzten

Spielbetrieb auf Verbands- und Bezirksebene wird fortgesetzt

Lena Klingler gleich zwei Mal für die German Handball Awards 2021 nominiert!

TOP-Spiel fällt aus - Corona-Fälle beim HSV Solingen-Gräfrath!

28.9.2015

Medinger

SV Remshalden – VfL Waiblingen 33:33 (17:16)(arw). Da steckte alles drin, was ein Derby in der Handball-Württemberg-Liga auszeichnet: Spannung, Dramatik, Kampf. Die SV Remshalden dominierte über weite Strecken, führte fast über die gesamte Spielzeit und musste am Ende beim 33:33. Da steckte alles drin, was ein Derby in der Handball-Württemberg-Liga auszeichnet: Spannung, Dramatik, Kampf. Die SV Remshalden dominierte über weite Strecken, führte fast über die gesamte Spielzeit und musste am Ende beim 33:33 (17:16) dennoch froh sein, wenigstens einen Punkt erkämpft zu haben.Wie schon in der Vorwoche, dauerte es wieder fast fünf Minuten, bis der erste Treffer fiel. Dies lag unter anderem auch daran, dass Tobias Klemm im Tor der SVR sich mit mehreren Paraden auszeichnete. Bis zur zwölften Minute legte Remshalden jeweils einen Treffer vor, doch der VfL erzielte immer wieder den Ausgleich, insbesondere Robin Brugger traf in der Anfangsphase fast nach Belieben.Auffällig bereits zu Beginn war die hohe Zahl der Siebenmeter, die Oliver Ruge aufseiten der SVR sicher verwandelte. Markus Tögel erzielte mit dem 7:5 erstmals eine Zwei-Tore-Führung für die Gastgeber. Die Auszeit der Waiblinger zeigte Wirkung, beim 8:8 war die Partie wieder offen. Doch Remshalden legte nach, ein Doppelschlag von Kreisspieler Felix Holczer bedeutete die 13:10-Führung.In dieser Phase schaffte es die SVR nicht, Sicherheit ins Spiel zu bringen. Die Abwehr erlaubte ein ums andere Mal dem VfL einfache Treffer und so kam Waiblingen wieder gefährlich nahe. Nun traf aufseiten der Gäste Richard Babjak, der von der Außenposition den Anschlusstreffer zum 15:14 erzielte. Remshalden rettete den hauchdünnen Vorsprung durch Treffer von Marian Rascher und einem zunächst umstrittenen Tor von Holczer zum 17:16 in die Pause.Die SVR hatte den besseren Start, erzielte aus dem Rückraum drei Treffer und war beim 21:18 wieder deutlicher in Führung. Waiblingen ließ nicht locker, zwei Siebenmeter in Folge bedeuteten den erneuten Anschluss (21:20). Geschwächt wurde die ohnehin nicht sattelfeste Abwehr der Remshaldener in der 40. Minute. Eine von vielen fragwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten bedeutete die dritte Zeitstrafe für Abwehrspezialist Kenneth Eckstein, der daraufhin der SVR-Defensive fehlte.Diese Schwächung nutzte der nun stark aufspielende Damir Marjanovic, der mit seinen Treffern für den erneuten Ausgleich sorgte (24:24). Von der 45. Minute an begann die wohl spielentscheidende Phase aus Sicht der Remshaldener. Sie ließen vier klare Torchancen ungenutzt und nahm sich zudem zu viele überhastete und ungenaue Würfe aus dem Rückraum.Der Waiblinger Keeper Stefan Doll zeichnete sich mehrfach aus. Insgesamt 24 Fehlwürfe leistete sich das Team von Trainer Alexander Schurr, was mit dazu führte, dass die Gäste wieder auf Augenhöhe waren. Beim 30:30, knapp vier Minuten vor dem Ende, war die Partie wieder offen und an Dramatik kaum noch zu überbieten. Für den VfL kam es noch besser: Holger Mayer erzielte Treffer Nummer 31 und der Gast ging zum ersten Mal in Führung. Remshalden ließ eine weitere Chance liegen und musste im Gegenzug froh sein, dass der eingewechselte Daniel Mühleisen im Tor einen Siebenmeter vereitelte. Oliver Ruge erzielte mit seinem achten Strafwurf den erneuten Ausgleich (31:31), doch Waiblingen konterte und schien nach zwei Treffern in Folge beim 31:33 wie der sichere Sieger auszusehen. Doch Remshalden bewies Moral: Nach einem üblen Foul an Arne Wiesner sah Holger Mayer die rote Karte, Remshalden nutzte die Überzahl, Hendrik Wiesner schaffte den Anschluss. Im Gegenzug leisteten sich die Gäste einen Ballverlust, noch waren 30 Sekunden zu spielen. Trainer Schurr steckte die grüne Karte und schwor sein Team noch einmal ein.Praktisch mit dem Schlusspfiff blieb es Kapitän Markus Tögel vorbehalten, den Treffer zum 33:33-Endstand zu erzielen.Remshalden verpasste es, durch eigene Unzulänglichkeiten und vielen Schwächen in der Abwehr im Derby beide Punkte zu Hause zu behalten und musste am Ende froh sein, wenigstens noch den einen Zähler gerettet zu haben.SV Remshalden: Klemm, Mühleisen; Eckstein, Tögel (4), Ruge (10/8), Holczer (4), H. Wiesner (4), A. Wiesner (1), Huber (1), Seybold (2), Rascher (1), Wehner (2), Pesch (2), Knück (2).VfL Waiblingen: Doll, Hämmerling; Brugger (5), Liebing (1), Asmuth (7), Mayer (4), Müller, Tutsch, Babjak (5), Schwarz, Marjanovic (10/4), Baumgarten (1), Baumann.

2015-09-28-Foto: ZVW

Uli Seybold hebt ab: Die SV Remshalden musste sich im Derby mit einem Punktgegen den VfL Waiblingen begnügen. Foto: ZVWQuelle: ZVW.de vom 28.09.2015

#Tigers in Action

No items found.