F2 - Vorentscheidung im Lokalderby

Frauen Württemberg-Liga Nord Vorschau[stk] VfL Waiblingen (8. Platz, 13:17 Punkte) – SV Remshalden (7. Platz, 14:18 Punkte); Sonntag, 17.00 Uhr, Rundsporthalle Waiblingen: Nach zuletzt zwei Heimsiegen gegen die SG Ober-/Unterhausen und den VfL Pfullingen, sowie einem spielfreien Wochenende, geht es für die Waiblingerinnen am Sonntag ins nächste, wohl bereits vorentscheidende, Lokalderby!Nach einem 22:22-Unentschieden in der Hinrunde, einem denkbar knappen 23:24-Erfolg im HVW-Pokal, aus welchem man aber letzten Endes mit der Niederlage in der darauffolgenden Runde gegen die Bundesliga-Reserve der TG Nürtingen keinen Mehrwert schöpfen konnte, geht es nun am kommenden Sonntag im Kampf um Platz 6 und dem damit verbundenen Verbleib in der neuen eingleisigen Württemberg-Liga um Alles oder Nichts. Aufgrund des dann zählenden direkten Vergleichs kommt das Ergebnis zumindest zwischen den beiden aufeinander treffenden Teams nämlich bereits einer Vorentscheidung gleich. Die ‚Luckys‘ aus Remshalden, die derzeit ein Spiel mehr als Waiblingen absolviert haben, mussten nach dem Unentschieden gegen Aufsteiger Flein zuletzt zwei Niederlagen gegen Schmiden/Oeffingen und Ober-/Unterhausen einstecken. Zumindest die letzte Niederlage überraschte.Die Tiger-Girls könnten sich mit einem Sieg um einen Tabellenplatz verbessern und die Position mit Remshalden tauschen. Gleichermaßen könnte sich die SVR mit einem Erfolg ebenfalls um einen Rang nach oben arbeiten.Neben den langzeitverletzten Claudia Marczynski und Melanie Streng kann der VfL zumindest wieder auf einen Zwölfer-Kader zurückgreifen, auch wenn zwei bis drei Spielerinnen diese Woche mit Erkältungen zu kämpfen hatten. „Es handelt sich um ein absolutes ‚Muss-Spiel‘“ sagt Waiblingens Coach Ralph König und ergänzt: „Im dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison möchten wir natürlich zuhause gewinnen und uns damit die erforderliche gute Ausgangslage für den Klassenerhalt schaffen!“. Im darauffolgenden vierten Heimspiel in Folge trifft man dann nämlich erst einmal auf den mittlerweile souveränen Tabellenführer aus Hohenacker-Neustadt.Der VfL Waiblingen spielt voraussichtlich in folgender Besetzung:Bianca Ionita (Tor), Lisa Tometschek (Tor), Valerie Goller, Sarah Hagen, Joanna Wenta, Julia Schraml, Ariane Wanke, Vanessa König, Anica Müller, Melanie Weiß, Lisa Kristmann, Annika Berg

Sind sich bewusst, daß das Ergebnis des Lokalderby´s am Sonntag bereits für beide Mannschaften eine Vorsentscheidung darstellt: Die Spielerinnen des Württemberg-Liga-Teams der SV Remshalden

No items found.

Mehr News