F2 - Trainer Bay sehr zufrieden mit Einsatz der Spielerinnen

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 2.3.2018 Trotz schlimmer Saison sei Stimmung bei FSG Waiblingen/Korb II gut / Spiel in Regensburg (sch). Nur zwei Punkte haben die Drittliga-Handballerinnen der FSG Waiblingen/Korb II gesammelt, das Team hat sich mit dem Abstieg in die Oberliga abgefunden. Dennoch sei die Stimmung beim Tabellenletzten nicht getrübt, lobt Rainer Bay. „Der Trainingseinsatz ist sehr gut.“ Der Coach hofft auf eine gute Vorstellung der FSG im schweren Auswärtsspiel in Regensburg.ESV 1927 Regensburg (5. Platz, 17:13 Punkte) – FSG Waiblingen-Korb II (12. Platz, 2:28 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr). Vor der spielfreien Woche verlor Waiblingen/Korb II das Heimspiel gegen den Tabellenführer SG BBM Bietigheim II mit 25:31. Angesichts der schwierigen personellen Situation habe das Team die Aufgabe super gelöst. Chiara Baur und Sarah Hagen waren krankheitsbedingt ausgefallen, „wir mussten ohne Mitte-Spielerin antreten“.Trotz der äußerst mageren Punkteausbeute zeigt die Mannschaft laut Bay keine Auflösungserscheinungen. Sein Beleg: Alle Spielerinnen bis auf zwei, die sich noch Bedenkzeit erbeten hätten, würden dem Team auch in der kommenden Saison erhalten bleiben. „Die Stimmung passt bei uns einwandfrei.“Auf die Abwehr kommt es anAls schwierig bezeichnet der Coach das nächste Auswärtsspiel. Regensburg sei sehr heimstark, die Halle dort „unbequem, fast wie ein Bunker“. Es gelte, auf die Leistung aus der Partie gegen Bietigheim aufzubauen. Um den wurfgewaltigen Rückraum des ESV in den Griff zu bekommen, habe die Mannschaft der FSG, die das Duell in der Vorrunde mit 21:34 verlor, im Training viel am Abwehrverhalten gearbeitet.Verzichten muss Waiblingen/Korb II auf Torhüterin Michaela Reemtsema (krank). Dafür kommen Lisa Fleischer sowie die junge Laura Waldenmaier zum Einsatz. „Wir werden mit einer guten Truppe antreten“, sagt Rainer Bay.

No items found.

Mehr News