Auch der Heimauftakt gelingt den TIGER-Girls: 28:25-Sieg gegen Lintfort!

TIGER-Girls nehmen Frisch Auf Göppingen auseinander - 33:21!

TIGER-Girls empfangen in der 2. Runde des DHB-Pokals den Rekordsieger TSV Bayer 04 Leverkusen!

TIGERS-A-Juniorinnen suchen neue Trainerin / neuen Trainer: MELDE DICH!

TIGERS verpflichten Torhüterin Svenja Wunsch von der HSG Freiburg

TIGER-Girls bestreiten drei Vorbereitungsturniere / Anna Filmar kommt nicht zum VfL

Derby-Kracher zum Saisonauftakt: TIGERS starten am 4. September mit dem Auswärtsspiel bei FRISCHAUF Göppingen in die neue Saison!

TIGER-Girl Lena Klingler ist Beachhandball-Europameisterin!

Judith Tietjen wechselt kurzfristig zum SV Union Halle-Neustadt

TIGER-Girl Lena Klingler triumphiert bei der Beachhandball-DM gleich zwei Mal!

Eine weitere Linkshänderin für die TIGERS: Leonie Henkel wechselt zum VfL!

HEIß AUF JUGEND-HANDBALL?? - DANN WERDE EIN TIGER-GIRL!!

Julia Zerweck verstärkt den Rückraum der TIGER-Girls 2

Nachwuchstalent Maren Keil wird ein TIGER-Girl!

TIGER-Girls beenden die Saison nach Niederlage in Lintfort auf Rang 6

Laila Mainka und Alexandra Micu verstärken die Tiger Girls 2

TIGER Girls & Boys erlaufen 1383,8 km und 1607 Euro für den Mukoviszidose-Verein!

TIGERS-Girls müssen schwer um den letzten Heimsieg kämpfen

TIGERS verlängern mit Lena Klingler!

Das GAME-Spieltagsheft zum letzten Heimspiel der TIGER-Girls ist online!

TIGER-Girls wieder mit dem besseren Schlussspurt - 29:24-Sieg!

HEISS AUF JUGEND-HANDBALL?? - DANN WERDE EIN TIGER-GIRL!!

23. Ditzinger Lebenslauf - TIGERS engagieren sich für Mukoviszidose-Betroffene!

Top-Torjägerin Diana Sabljak wird ein TIGER-Girl!

Bad News: TIGERS-Torhüterin Branka Zec erleidet einen Kreuzbandriss

TIGER-Girls mit toller Mannschaftsleistung erneut erfolgreich - 32:29-Sieg!

Das GAME#12 zum Heimspiel der TIGERS-Girls gegen den TSV Nord Harrislee ist da

Klare Sache für die TIGER-Girls im Rückspiel gegen Kirchhof: 31:22-Sieg!

Branka, Judith und Lena – gleich drei TIGER-Girls sind kommende Woche bei ihren National-Mannschaften!

Das GAME#11 zum Heimspiel gegen die SG 09 Kirchhof ist da!

F1: Im Schlussspurt noch einen Punkt geholt - 22:22

Tanja Padutsch wechselt zu den Herrenberger "Kuties"

Schon nach elf Minuten klare Verhältnisse in Zwickau

22:26-Niederlage der F1 im Derby - Kuties abgezockter und zielstrebiger

Match-Time: Das GAME#10 zum Derby TIGER-GIRLS gegen die KUTIES ist da!

Zahme TIGERS kassieren verdiente 23:33-Niederlage

Sinah Hagen verlängert bei den TIGERS!

Zwei Neuzugänge aus Ketsch: Samira Brand und Anna Filmar werden TIGER-Girls!

TIGERS-Abwehr steht - 33:24-Sieg gegen Werder Bremen!

GAME#09: Das neue Spieltagsheft ist da!

TIGER-Girls weiter im Aufwind: 30:25-Sieg in Wuppertal!

37:22! - TIGER-Girls überrollen die Red Sparrows

Derby gegen die Freiburger Red Sparrows - Das neue GAME #08 Spieltagsheft ist da!

Rabea Pollakowski ist der erste TIGERS-Neuzugang!

TIGERS-Girls in Leipzig lange Zeit souverän, müssen nur am Ende noch kurz zittern

Neue Atheltiktrainer für die TIGERS-Girls ab 2021/2022: Maurice Meister und Matze Treiber von MEISTERATHELTIK kommen / Fabian König verlängert

Starke erste Hälfte der TIGER-Girls reicht gegen den Spitzenreiter leider nicht

DAS GAME#07 ist da - Der Tabellenführer kommt nach Waiblingen!

Enttäuschender TIGERS-Auftritt bei den Nordfrauen - 19:25

Livestream-Statistik der F1: Durchschnittlich mehr als 1.200 Zuschauer / Auch das Spiel in Harrislee wird übertragen

Tristesse in der Staufer-Halle: TIGER-Girls geben gegen Lintfort den Sieg noch aus der Hand

Duell der Tabellennachbarn: F1-Coach Thomas erwartet gegen Lintfort "ein sehr enges Spiel"

Sicherer TIGERS-Pflichtsieg beim HC Rödertal

Über 1.200 Zuschauer verfolgen die TIGER-Girls gegen Nürtingen live auf Sportdeutschland.tv!

TIGER-GIRLS beißen sich zum Ende noch deutlich durch: 29:21-Heimsieg

GAME #05 - Das Spieltagsheft zum Match-Day der TIGER-GIRLS vs. TG Nürtingen ist online

Alina Ridder und Jule Schraml bleiben TIGER-Girls!

Der Waiblingen TIGERS Wandkalender 2021 - Jetzt Geschenk sichern und TIGERS-Supporter werden!

Ausweichquartier steht fest: TIGERS spielen in der Staufer-Halle // F1: Ausleihe-Vertrag mit Lucija Zeba wird aufgelöst

TIGER-Girls feiern zum Jahresabschluss einen Kantersieg: 38:24 gegen Solingen-Gräfrath!

Rundsporthalle wird Impfzentrum für den Rems-Murr-Kreis - Auswirkungen auf den Spiel- und Trainingsbetrieb der TIGERS noch unklar

Das GAME #03 zum Nachholspiel unserer TIGER-Girls gegen den HSV Solingen-Gräfrath ist online!

„Zuschauerrekord“ im Livestream der TIGER Girls gegen den BSV Sachsen Zwickau auf sportdeutschland.tv!

TIGER Girls haben trotz starker Defensive das Nachsehen

TIGERS GAME #04

TIGER-Girl Simona Nikolovska nimmt Auszeit vom Handball

Spiel gegen den HSV Solingen-Gräfrath wird am 5. Dezember nachgeholt

Informationen zum Spiel- und Trainingsbetrieb

TIGER Girls verpassen den Coup in Herrenberg

F1 vor schwerem Lokalderby in Herrenberg

Nervös begonnen, dann klar gewonnen

Achterbahnfahrt in Bremen endet mit TIGERS-Erfolg

Interview mit Niklas Leukert

Thomas Zeitz erwartet schweres und enges Spiel in Bremen

TIGER Girls sind heiß auf den Saisonstart!

TSG Reutlingen - VfL Waiblingen Handball 2 26:32 (10:18) 

Mit einem Unentschieden in die neue Saison

TSV Deizisau – VFL Waiblingen Handball 26:25 (15:12)

Tiger Girls feiern ihren ersten Heimsieg - 31:27 gegen Wuppertal!

Tigers Game Heft #02

TIGER Girls feiern den ersten Saisonsieg

Tigers misslingt Heimauftakt nach schwacher Angriffsleistung

Hygiene Regeln Rundsporthalle Waiblingen

Berlin zeigt den TIGER Girls deutlich die Grenzen auf

NEUE SAISON. NEUES MAGAZIN. | Die TIGERS sind wieder am Start!

Leidenschaft, Authentizität, Glaubwürdigkeit

ultraSPORTS wird Teampartner für Ernährung und Training

Mandy Hoogenboom kehrt ins TIGERS-Tor zurück!

Carolin Lösch greift wieder zum Ball!

F1: Lucija Zeba schließt die Lücke auf Halbrechts

STERNEISEN & TIGERS Exklusiv Weinpaket: Erfreuliche Nachfrage - Aktion geht weiter

Autohaus Zeisler und TIGERS intensivieren Zusammenarbeit

Zwei weitere Talente für die F2: Lara & Lara werden TIGER Girls

Luana und Evita - Zwei Bietigheimerinnen verstärken die Tigers 2

TIGERS X CORONA: Die Gewinner stehen fest!

Harald Beilschmied ist neuer Trainer der F 2

Neue Partnerschaft mit dem Weingut STERNEISEN - Exklusives Weinpaket

M1 - Tigers beenden Kaderplanung mit einer Sensation: Axel Steffens kehrt zurück

TIGERS X Corona: Ticketverkauf verlängert!

Supporter-Spiel TIGER Girls X Corona

11.9.2021

Die TIGER-Girls durften endlich wieder vor heimischem Publikum spielen und belohnten sich und ihre Anhänger mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel.

 

Handball, 2. Bundesliga, Frauen: VfL Waiblingen – TuS Lintfort 28:25 (18:11)

Endlich wieder zu Hause vor Zuschauern spielen - die TIGER-Girls belohnten sich und ihre Anhänger in der Staufer-Sporthalle mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Grundlage für den 28:25-Heimerfolg (18:11) gegen den TuS Lintfort war vor allem eine erneut glanzvolle erste Halbzeit, in der Waiblingen schon mit bis zu neun Toren Vorsprung führte.

Der VfL benötigte zwar etwas mehr Anlauf als vor einer Woche in Göppingen. Doch nach dem schnellen 0:2-Rückstand rollte der TIGERS-Angriffsexpress auf Hochtouren. Die TIGERS konnten sich erneut auf die zahlreichen Paraden von Torhüterin Celina Meißner verlassen. Genauso wie auf Kapitänin Caren Hammer, die sowohl im Angriff als auch in der Abwehr bestes Handball-Handwerk verrichtete. Und wie schon beim Auswärtserfolg vor einer Woche brillierte TIGERS-Neuzugang Rabea Pollakowski auf der Linksaußenposition und im Tempogegenstoß. Innerhalb von weniger als drei Minuten drehte der VfL den Rückstand in die 4:2-Führung. Bei den Gästen strahlte anfangs lediglich Prudence Kinlend Gefahr für das Waiblinger Tor aus. Gegen den energischen Antritt der Halblinksspielerin agierte die VfL-Abwehr mitunter zu zögerlich.

Doch gegen das Tempogegenstoßspiel mit den genau richtig getimten Pässen auf Rabea und dem variantenreicheren Positionsspiel des VfL konnten die Gäste nicht mithalten. Bis kurz vor der Pause knüpften die TIGER-Girls an ihre Glanzleistung in Göppingen an und zogen über die Spielstände von 9:5 und 13:6 auf 18:9 davon.

Die endlich wieder zugelassenen Zuschauer in der Staufer-Halle, darunter auch Waiblingens Oberbürgermeister Andreas Hesky, waren begeistert über den Auftritt der TIGERS, auch wenn in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff die Konzentration beim VfL etwas nachließ. Lintfort verkürzte noch zum 11:18-Halbzeitstand.

Deutlich zäher starteten beide Teams in den zweiten Durchgang. Lintforts Abwehr hatte sich nun mit einer offensiveren Ausrichtung besser auf den Waiblinger Angriff eingestellt. Die VfL-Angreiferinnen versuchten nun zu häufig im Eins-gegen-Eins-Spiel durchzukommen, der Spielfluss ging zunehmend verloren und es wurden eine Reihe von Abspielfehlern fabriziert. Aber auch die Gäste ließen vorne viele Chancen liegen gegen eine weiterhin aufmerksame Celina Meißner im Tor. Es war nun nicht mehr das Waiblinger Angriffsspektakel aus dem ersten Durchgang, dennoch verteidigten die TIGER-Girls ihren Sieben-Tore-Halbzeitvorsprung bis zum 21:14 (40. Minute). Gut vier Minuten später hatte der VfL beim 24:15 sogar den höchsten Treffer-Abstand aus Durchgang eins wieder hergestellt.

In der letzten Viertelstunde verzettelten sich die VfL-Angreiferinnen jedoch immer mehr in erfolglosen Einzelaktionen, die Lintfort zum Kontern einluden. Das Team von Gästetrainerin Bettina Grenz-Klein steckte nie auf. „Lintfort ist bekannt dafür, dass sie bis zur letzten Sekunde Vollgas geben“, fand der TIGERS-Chefcoach Thomas Zeitz nach dem Spielende anerkennende Worte für den Gegner. Lintfort belohnte sich für seinen unermüdlichen Einsatz mit sechs Toren in Folge - knapp zehn Minuten vor dem Ende stand es plötzlich nur noch 24:21 für den VfL. Kurz sah es nach einem Déjà-vu für die Waiblingerinnen aus, denn im Heimspiel gegen Lintfort in der vergangenen Saison hatten die TIGERS auch lange geführt und am Ende doch noch knapp verloren.

Das passierte den TIGER-Girls dieses Mal jedoch nicht: Denn Alina Ridder traf zum genau richtigen Zeitpunkt von Linksaußen zum 25:21, Vivien Jäger legte zum 26:21 nach. Am Ende landete der VfL den verdienten 28:25-Heimsieg.

„Wir haben über weite Strecken wieder eine starke Leistung gezeigt“, befand ein zufriedener TIGERS-Coach Thomas Zeitz nach dem Spielende. „Natürlich lief es in der letzten Viertelstunde nicht mehr so gut. Aber man muss auch sehen, dass wir mit Göppingen einen Aufstiegsaspiranten zum Auftakt hatten und nun gegen den Dritten der vergangenen Saison gespielt haben. Daraus 4:0 Punkte zu holen, war nicht selbstverständlich. Das letzte Viertel der Partie hat uns aber auch gezeigt, dass wir immer weiter an uns arbeiten müssen.“

VfL Waiblingen: Meißner, Wunsch; Sabljak (2), Nagler (1), Schraml, Hagen (2), Klingler, Brand (2), Hammer (6), Wulf, Henkel (3/1), Ridder (1), Jäger (2), Pollakowski (9/2).

TuS Lintfort: Graef, Humpert; Kinlend (7), Legermann, Lambertz (2), Samplonius (3/3), Haase (5), Gruner (1), Henschel (1), Drent (1), Kuhn, Willing, Lucas, Kunert (3), Heimes (2).

#Tigers in Action

No items found.