Kopfzeile

Newsletter der Waiblingen Tigers

Unser Sponsor Eisele sucht Ferienarbeiter

Unser Sponsor Eisele sucht Ferienarbeiter

Für die Pfingstferien, in der Woche vom 26.05.2018 bis zum 03.06.2018 bieten wir in unserem neuen Standort im Eisental einen Ferienjob an. Du wirst uns bei der Inbetriebnahme unseres neuen vollautomatisierten Kleinteilelagers helfen.

Deine Aufgaben sind:

• In unserem brandneuen Automatischem Kleinteilelager die Behälter zu transportieren

• Behälter von Paletten und Gitterboxen auf Fördertechnik anheben

• Behälter und Artikel scannen

• In der Software die Einlagerung vornehmen

• Gitterboxen und Paletten mit Hubwagen von A nach B befördern

Mehr...

---

M2 - auch in der nächsten Saison in der Landesliga

VfL Waiblingen Handball 2 – TV Großbottwar  29:27 (13:11)

In der unglaublich ausgeglichenen Landesliga Staffel 1 hat Waiblingen am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt auch rechnerisch fix gemacht. So ganz nebenbei klettert der VfL mit dem Sieg gegen Großbottwar und 23 Punkten auf den 6. Tabellenplatz.

Fast schon traditionell begann die Ib mit einem kleinen Fehlstart. Der Rückstand hielt sich beim 0:2 und 1:3 diesmal jedoch sehr in Grenzen. Vor allem die Waiblinger Abwehr stand sehr sicher. Marcus Hellerich und Marc Kallenberg organisierten umsichtig das Waiblinger Bollwerk, Yannick Seeger entschärfte Einiges was auf sein Tor kam. Trotzdem konnten die Gastgeber bis zum 7:7 nie in Führung gehen, zu viele klarste Chancen wurden buchstäblich verballert. Beim 8:7 in der 22. Minute war es endlich soweit, Johannes Felden, einmal mehr bester Tigers Schütz,e erzielte mit dem 8:7 die erste Führung. Ein Siebenmeter Treffer von Christian Tutsch und Leo Gühne mit einem Konter erhöhten auf 11:8, mit 13:11 ging es in die Pause.

Mehr...

---
F1 – Starke Gastgeberinnen, verdienter Sieg

F1 – Starke Gastgeberinnen, verdienter Sieg

Quelle: ZVW.de vom 23.04.2018

FSG Waiblingen/Korb – Kurpfalz Bären 31:29 (19:12)

. Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Rainer Bay hat es geklappt: Handball-Zweitligist FSG Waiblingen/Korb II besiegte die favorisierten Kurpfalzbären mit 31:29 (19:12). In einer Partie, die die Gastgeberinnen lange Zeit deutlich dominiert hatten.

Nach der Niederlage in Trier in der vorangegangenen Woche wollte die FSG Waiblingen/Korb vor allem defensiv zulegen und mit einer Leistungssteigerung gegen die favorisierten Kurpfalzbären aus Ketsch punkten. Die intensive Trainingsarbeit unter der Woche sollte sich auszahlen. Mit einer disziplinierten Abwehrleistung und kreativem, entschlossenem Angriffsspiel, viel Emotion und Teamgeist schafften die Remstälerinnen den Erfolg.Bis auf Bianca Grigore und Nationalspielerin Louisa de Bellis – beide waren verletzungsbedingt nicht einsetzbar - konnte Bay aus den Vollen schöpfen. Und dies war angesichts des starken Gegners auch notwendig.

Mehr...

---

F2 – Niederlage im letzten Spiel

FSG Waiblingen/Korb 2 – SV Allensbach 26:30 (10:16)

Verlor man das Hinspiel noch deutlichst mit 35:21, so wollte die Drittligamannschaft der FSG Waiblingen/Korb unbedingt eine bessere Leistung abliefern. Gegen einen bekanntlich starken Gegner vom Bodensee wäre eine Bestleistung erforderlich gewesen, um im letzten Spiel der Saison noch einmal punkten zu können. Doch diese blieb aus. Am Ende stand eine 26:30 Niederlage.

Die FSG II startete schlecht ins Spiel. Zwar glich Annika Luckert die erste Gästeführung schnell aus, jedoch legte Allensbach direkt nach. Die Gäste waren von Beginn an wacher und so war die Führung von 1:3 verdient. Die Mannschaft von Rainer Bay und Jan Kugel musste mehr investieren, auch um gegen die erwartet starke Deckung zum Erfolg zu kommen. Schließlich gelang es durch viel Bewegung die Partie wieder auszugleichen. Teixeira da Silva erzielte erst den Anschluss, Tabea Bauer den Ausgleich und dann Caro Lösch die erste, dann aber letzte Führung für die Gastgeber zum 6:5 nach zwölf Minuten.

Mehr...

---

M1 - Tigers erklimmen Relegationsplatz

VfL Waiblingen Handball – TSV Alfdorf/Lorch 25:24 (12:9)

Neun Punkte betrug der Rückstand am Ende der Hinrunde auf den Tabellenzweiten TSV Schmiden. Nicht einmal die kühnsten Optimisten dachten noch an eine Relegationsrunde, doch genau diese zu erreichen, haben die Tigers nun in der eigenen Hand. Nur noch zwei Siege gegen Leonberg und in Altensteig trennen Waiblingen von der Vizemeisterschaft. Dabei stand der Sieg gegen Alfdorf auf des Messers Schneide. Selbst eine zwischenzeitliche 6-Tore-Führung hätte der Gastgeber fast noch verspielt, wäre der finale Alfdorfer Angriff nicht von Lukas Baumgarten abgefangen worden.

Mehr...