Kopfzeile

Newsletter der Waiblingen Tigers

M1 - Neuer Co-Trainer bei den Tigers

M1 - Neuer Co-Trainer bei den Tigers

Mit Carlo Mangone finden die Tigers einen Nachfolger für den scheidenden Co-Trainer Patrick Rothe. Der 1,85 m große und 31-jährige Teilprojektleiter ist in Trainerkreisen noch ein unbekannter. Bis auf letzte Saison wo er in Schorndorf bereits für 1 Jahr als Co-Trainer agierte, spielte er bei der SG Schorndorf in der Landesliga und möchte sich in Zukunft mehr auf den Trainerjob konzentrieren. Der Kontakt zu Carlo stellte Tim Baumgart selbst her. Er kannte ihn noch aus seinen gemeinsamen Zeiten bei der TSV Schmiden, wo sie beide als Spieler 2007 in die BWOL aufgestiegen waren. Carlo, der wie Tim viel Wert auf eine konsequente Abwehr legt, hofft an der Seite von Tim viel zu lernen und seine Erfahrung und sein Engagement bei den Tigers gewinnbringend einzusetzen.

Mehr...

---
F1 - Vertragsverlängerung: Simona Nikolovska

F1 - Vertragsverlängerung: Simona Nikolovska

Nach der Verpflichtng von Mandy Hoogenboom freuen wir uns die nächste erfreuliche Nachricht mitteilen zu können. Unsere Außenspielerin Simona Nikolovska hat für ein weiteres Jahr bei den Tigers unterschrieben. "Ich freue mich sehr das Simona sich für ein weiteres Jahr den Tigers anschließt. Sie hat in dieser Saison eine große Entwicklung gemacht und ist bei uns kaum wegzudenken" so der …

Mehr...

---

F1 - VfL Waiblingen holt Torhüterin

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 26.03.2018 

Der VfL Waiblingen ist auf der Suche nach einer neuen Torhüterin fündig geworden. Er hat Mandy Hoogenboom für die kommende Saison verpflichtet. Die 22-jährige Niederländerin wechselt vom Zweitligakonkurrenten und derzeitigem Spitzenreiter HL Buchholz-Rosengarten ins Remstal. Dort wird sie vom ebenfalls neuen Torwarttrainer Fabian König gecoacht werden. Über ihn kam auch der Kontakt in den hohen Norden zustande. Mandy Hoogenboom wird Nicole Roth nachfolgen. Diese steht auch beim Erstligisten SG BBM Bietigheim unter Vertrag und hatte für die Saison 2017/18 ein Doppelspielrecht für die derzeitige FSG Waiblingen/Korb. Dieses erlischt gemäß den DHB-Regularien nach dieser Saison. 

Mehr...

---
F1 - Nicolaj Bredekjear Andersson wird neuer Trainer

F1 - Nicolaj Bredekjear Andersson wird neuer Trainer

Nach einigen Gesprächen hat nun die Suche auf der Trainerbank unserer 1.Frauenmannschaft ein Ende. Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Wunschkandidat die neue Aufgabe angenommen hat und für die nächsten zwei Jahre zu den Tigers nach Waiblingen kommen wird. Heute dürfen wir euch Nicolaj Bredekjear Andersson aus Dänemark vorstellen. Der 30. Jährige Familienvater hat schon einiges an hochklassiger Handballerfahrung …

Mehr...

---
F1 - De Bellis mit Juniorinnen erfolgreich

F1 - De Bellis mit Juniorinnen erfolgreich

Die deutsche Handball-Juniorinnen-Nationalmannschaft hat das WM-Ticket für die Weltmeisterschaft, die im Juli in Ungarn stattfindet, in der Tasche. Bei der WM-Qualifikation in Island blieb das Team ungeschlagen und setzte sich gegen Litauen (34:16), Gastgeber Island (25:24) und Mazedonien (37:11) durch. Ihren Anteil am Erfolg hatten Louisa De Bellis, Kreisläuferin in Diensten der FSG Waiblingen/Korb und Torhüterin Sarah Wachter, TV Nellingen, in der letzten Saison noch beim SC Korb aktiv.

Mehr...

---

M2 - Brecht hält Sieg fest

VfL Waiblingen Handball 2 - TV Oeffingen 25:22 (16:13)

Waiblingen gewinnt das Kellerderby gegen den TV Oeffingen und klettert auf Platz 7.

Vor großer Zuschauerkulisse gewinnen die Waiblinger Tigers gegen die zuletzt viermal in Folge siegreichen Oeffinger mit 25:22. Die beste Saisonleistung war es sicherlich  nicht, aber eine der wichtigsten. Von Anfang bis Ende führte der VfL im Derby. Marco Brecht hielt über 60 Minuten prächtig und am Anfang lief es auch im Angriff richtig rund. Marcus Hellerich bärenstark am Kreis, Leo Gühne und Christopher Schmid sorgten für das 6:3. Danach erhöhte Jan Hellmann, der über 60 Minuten auf Rechtsaußen mit einer glänzenden Abschlussquote überzeugte, auf 7:3. Bis zum 14:9 durch den sicheren Siebenmeterschützen Adrian Müller sah es ganz nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber aus. Aber die hoch motivierten Gäste mit breiter Brust nach der 8:0 Punkte Serie kämpften sich zurück ins Spiel. Mit dem Halbzeitpfiff rettete Hellmann beim 16:13 eine drei Tore Führung in die Pause.

Mehr...

---

F2 – Knapp gescheitert

FSG Waiblingen/Korb 2 – TSG Ketsch 2   23:25 (12:13)

Im Gegensatz zur Vorwoche konnte das Trainergespann Bay/Kugel mit einem vollen Kader in das Spiel gegen den Bundesliganachwuchs aus Ketsch gehen. Lediglich Lisa Kottmann fehlte krankheitsbedingt. Mit Chiara Baur und Kyra Teixeira Da Silva ergänzten zwei Spielerinnen der FSG I den Kader, mit Emmelie Beitlich kam eine Spielerin aus der eigenen Jugend erstmal zum Einsatz. Dennoch stand eine schwere Aufgabe gegen einen starken Gegner bevor.

Mehr...

---

wJB - Rückblick Saison 2017/2018 weibliche B-Jugend

Verrückt! Dieses Wort beschreibt unsere erste Saison auf HVW-Ebene ganz gut. Eine verrückte Saison, die wir mit Platz sieben beenden.

Letztes Jahr im Mai qualifizierten wir uns das erste Mal für die Württembergliga. Die Gegner,  denen wir begegnen würden, waren zwar großteils bekannt, trotzdem konnte man die Liga nicht wirklich einschätzen.  Am Ende der Runde steht ein 7. Platz da. Wir wissen nicht wirklich, ob wir uns über diesen Platz freuen oder ärgern sollen, denn es war definitiv mehr drin. Schuld an diesem Platz ist die verkorkste Hinrunde, in der man nur 4 Punkte  sammeln konnte. Wobei man hier nie höher als mit 5/6 Toren verlor. Das Hinspiel gegen Vizemeister Neckar-Kocher wurde knapp mit einem Tor verloren, genauso das Spiel in Nellingen.

Mehr...

---
wJA- Siebter Sieg infolge zum Saisonabschluss

wJA- Siebter Sieg infolge zum Saisonabschluss

Siebter Sieg infolge zum Saisonabschluss- mit 24:35 (11:19) gewinnen die Tiger-girls erwartungsgemäß gegen Winterbach/Weiler

Und damit bekleidet das Team um Trainerin Katha Leßig einen respektablen 4. Platz in der Bezirksliga hinter den Teams aus Schmiden/Öffingen, Fellbach und Remshalden. Letzteres liegt mit 10 Siegen, 3 Niederlagen und einem Unentschieden gleichauf mit Waiblingen, lediglich durch das bessere Torverhältnis haben die Remshaldenerinnen in der Tabelle die Nase vorne. Und nachdem Remshalden am letzten Spieltag ebenso erwartungsgemäß gegen Weinstadt gewonnen hat, stand bereits zu Spielbeginn fest, dass am 4. Platz für Waiblingen nichts mehr zu rütteln war.

Mehr...