Kopfzeile

Newsletter der Waiblingen Tigers

WJB-Kämpferisch starke Leistung reicht nicht zum Punktgewinn

JSG Neckar/Kocher – VfL Waiblingen   29:25 (17:11)

Eine lange Anfahrt stand den Young Tigers zum Auswärtsspiel beim Tabellen-Dritten der JSG Neckar/Kocher bevor. Das Hinspiel wurde unglücklich verloren, so dass man guter Hoffnung war etwas Zählbares mit auf die Heimfahrt nehmen zu können.

Zu Beginn trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe die konzentriert zu Werke gingen, so dass sich niemand richtig absetzen konnte. Leider kam es dann aufgrund individueller technischer Fehler zu leichten Torerfolgen für die Heimmannschaft. Dennoch konnten sich die Gastgeberinnen erst zum Ende der ersten Hälfte mit 6 Toren in Führung werfen.

Mehr...

---

wJC-Nächster ungefährdeter Sieg der Young Tigers.

Young Tigers – HSC Schmiden/Oeffingen 25:19 (12:8)

Der Beginn der Partie startete anders, als erhofft. Zwar gehörte das erste Tor unseren Mädels und die Abwehr stand ordentlich, doch ließ man im Angriff trotz exzellenter Chancen die Gelegenheit aus, sich abzusetzen. So ging der Gastgeber in Führung und konnte diesen aufgrund einer fast 10-minütigen Torflaute ausbauen. Zusätzlich zur Chancenverwertung haderte man mit abgepfiffenen Vorteilsentscheidungen. So stand es 1:4 gegen den Bundesliganachwuchs. 9:40 Minuten nach dem ersten Tor konnte der Fluch gebrochen werden. Innerhalb von 3 Minuten konnte der Spielstand egalisiert werden und mit dem 5:4 die erste Führung nach dem 1:0 erzielt werden. Der Gegner nahm eine Auszeit um auf das Spielgeschehen Einfluss zu nehmen, doch die Tigers ließen sich nicht beirren und waren auf die Manndeckung bei 2 Kreisläufern vorbereitet und die nächsten 3 Tore gehörten den Gastgebern. Dieser 7:0 Lauf der Waiblingerinnen war bereits die erste Vorentscheidung. Die Führung wurde erhöht auf 11:6 doch kleine Nachlässigkeiten reihten sich in das Abwehrspiel, sodass die Führung nicht erhöht wurde und Schmiden/Oeffingen mit der Halbzeitsirene noch auf 12:8 verkürzen konnte.

Mehr...

---

wJD - Niederlage gegen deutlich zu starken Gegner.

Tiger Kids – SG Weinstadt: 7:33 (1:14)

Nicht den Hauch einer Chance hatten unsere Waiblinger Mädels gegen den Tabellenzweiten aus Weinstadt. Zu Beginn der Partie gab es reihenweise technische Fehler bei Abspielen auf beiden Seiten, sodass die Gäste in der 9. Minute ihre erste Auszeit nahmen. Zu dem Zeitpunkt stand es 1:4 für die SG. Anschließend kamen die Pässe platzierter und unsere Mädels hatten sehr große Probleme sich gegen die körperlich stärkeren zu behaupten. Im Angriff wurden einige Bälle herausgefangen, die die Weinstädter zu Gegenstößen einlud. Schaffte man es doch, sich eine gute Chance zu erarbeiten scheiterte man an Pfosten und Latte oder der Torhüterin. So ging es mit einem 1:14 Rückstand in die Halbzeit.

Mehr...

---

wJA   Deutlicher Erfolg gegen die SG Schorndorf!

VfL Waiblingen – SG Schorndorf   29:19 (18:11) 

Mit einem verdienten Sieg gegen die SG Schorndorf konnten die Young Tigers am Samstag ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Anders als im Hinspiel gelang es dem VfL diesmal das Spiel zu bestimmen, und ab der achten Spielminute die Weichen bereits in der ersten Hälfte klar auf Sieg zu stellen. Schorndorf probierte in der zweiten Spielhälfte dann zwar mit den Young Tigers Schritt zu halten, musste aber immer wieder durch eigene Fehler und der Abgeklärtheit des Waiblinger Teams in Abwehr und Angriff an diesem Tag schnelle Gegentreffer einstecken. Den Schlusspunkt zu einem verdienten Erfolg mit zehn Toren Vorsprung in einer eher unaufgeregten Partie setzten dann die Young Tigers mit dem letzten Treffer in der 60. Spielminute.

Mehr...

---
F1 - Spitzenreiter am Ende zu stark für die FSG

F1 - Spitzenreiter am Ende zu stark für die FSG

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 26.02.2018

FSG Waiblingen/Korb – HL Buchholz 08 -Rosengarten 24:32 (15:17)

Der erneute Überraschungssieg gegen die Überflieger der Liga blieb aus: Die FSG Waiblingen/Korb unterlag der HL Buchholz-Rosengarten mit 24:32. Über 45 Minuten überzeugte die FSG mit einer engagierten, kämpferischen und auch spielerisch starken Vorstellung. Weil die Handball-Uhr aber 60 Minuten lang tickt, reichte es gegen den  körperlich hoch überlegenen und am Ende auch besseren Ligaprimus nicht. Allerdings fällt die Niederlage der FSG deutlich zu hoch aus.

Für die Partie gegen den unangefochtenen Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten wählte die FSG die Korber Ballspielhalle als Austragungsort. Schließlich hatte man hier noch kein Spiel verloren. Und das sollte sich auch gegen den Spitzenreiter nicht ändern. Immerhin hatte man dem  Ersten die bislang einzige Niederlage zugefügt – und das in dessen eigener Halle. Die Handball-Luchse aus dem Norden hatten aus ihrer Sicht also noch etwas gutzumachen, mussten allerdings auf ihre verletzte Torjägerin Paula Prior verzichten. Auf der Homepage der Gäste warnte Trainerin Tanja Logvin vor der variablen Spielweise der FSG , man wolle sich diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Die FSG hatte andere Pläne, wollte dem Favoriten ein zweites Mal ein Bein stellen. Und nach den Spielergebnissen der Liga vom Vortag war das auch nötig. Zwischen Rang vier und zwölf  geht es weiter äußerst eng zu.

Mehr...

---
M1 - Klarer Derbysieg

M1 - Klarer Derbysieg

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 26.02.2018  

WN – Schwaikheim 31:25 

Im Derby der Handball-Württemberg-Liga Nord haben die Handball-Männer des VfL Waiblingen den SF Schwaikheim beim 31:25 (17:13) keine Chance gelassen. Waiblingen klettert damit in der Tabelle auf Platz drei.

Fünf Tage nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten Schmiden hielten die Tigers ihr absolutes Top-Niveau und ließen auch dem Tabellennachbarn Schwaikheim keine Chance. Erneut glänzte Waiblingen mit seiner bärenstarken Abwehr und einer nahezu fehlerfreien Auftaktviertelstunde.

Während die Abwehrspieler inklusive Torhüter Yannick Seeger nur kümmerliche drei Gegentreffer in diesen ersten 15 Minuten zuließen, glänzte Waiblingen im Angriff durch seine mannschaftliche Geschlossenheit. Torgefährlich von allen Positionen führten die Gastgeber mit 10:3. Druckvoll und schussgewaltig aus dem Rückraum und brandgefährlich am Kreis, waren die Tigers kaum zu verteidigen für die gegnerische Abwehr.

Mehr...

---

F1 -Louisa De Bellis für WM-Qualifikation nominiert

Die Kreisläuferin Louisa De Bellis von der FSG Waiblingen/Korb ist für den deutschen U20-Kader zur WM-Qualifikation in Island nominiert. Mit dabei auch die Weinstädterin und Torfrau Sarah Wachter vom TV Nellingen, ehemals SC Korb. Das Trainerduo Marielle Bohm/Jens Pfänder verlässt sich auf die Spielerinnen, die vor einem Jahr bei der U19-EURO in Slowenien den fünften Platz belegt hatten und die seit über eineinhalb Jahren zusammenspielen. Zwischen dem 23. und 25. März trifft die DHB-Auswahl auf der isländischen Insel Vestmannaeyjar auf Litauen, Island und Mazedonien, nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die U20-Weltmeisterschaft, die vom 1. bis 15. Juli im ungarischen Debrecen stattfindet.

Mehr...