M1 – Souveräner Heimsieg gegen die Bundesligareserve aus Bietigheim

2. März 2020

Handball WL Männer
VfL Waiblingen Handball – SG BBM Bietigheim 2 41:32 (21:18)

Nach der 14tägigen Spielpause zeigten sich die Waiblinger Tigers gegen das Kellerkind Bietigheim 2 hellwach und siegten verdient mit 41:32.
Das Spiel begann mit einer Gedenkminute für den im Januar verstorbenen jahrzehntelangen Betreuer Wilfried Schaufert.
Danach übernahmen zuerst die Gäste das Kommando und führten in der sechsten Minuten mit 5:2. Alexej Prasolov drehte danach mit seinen vier Treffern fast im Alleingang das Spiel, brachte die Tigers mit 6:5 in Führung ehe er für den Rest der Begegnung verletzt ausfiel. Bis zum 14:14 hielt die SG hervorragend mit und beide Angriffsreihen glänzten mit schön herausgespielten Toren während die Abwehrreihen so gut wie immer das Nachsehen hatten. Erst im letzten Drittel der ersten Hälfte steigerte sich die Waiblinger Defensive, Yannick Seeger zeigte einige glänzende Paraden und der VfL kam immer öfters zu seinen gefürchteten Schnellangriffen. Hervorragend funktionierte auch einmal mehr das Spiel über den Kreis, wo mit Luis Westner und dem elffachen Torschützen Lukas Baumgarten zwei sichere Vollstrecker die Pässe von Spielmacher Lukas Ader fast alle erfolgreich verwerteten. Trotzdem bedeutete der Halbzeitstand von 21:18 natürlich noch längst nicht die Entscheidung. Diese folgte jedoch umgehend zu Beginn der zweiten Hälfte. Vor allem Luis Westner bereitete den Bietigheimer Angreifern große Schwierigkeiten, Seeger hielt weiterhin glänzend, so dass der SG BBM bis zur 44. Minute nur noch 2 Treffer gelangen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Remstäler bereits mit 29:20. Am nächsten Heimsieg gab es keine Zweifel mehr. Bis zum 37:24 zog die Mannschaft von Trainer Tim Baumgart konsequent ihr druckvolles Angriffsspiel durch und nützte gegen die nun sehr offensive Gästeabwehr die sich ergebenden Freiräume hervorragend aus. Bietigheim gab sich trotz des hohen Rückstandes nicht auf, kämpfte bis zum Abpfiff und betrieb noch etwas Ergebniskosmetik. Sascha Laurenz mit dem 40. Waiblinger Treffer und Julian Linsenmaier mit dem Endstand zum 41:32 hießen die beiden letzten Waiblinger Protagonisten.
Trotz der Schmidener Niederlage in Oberstenfeld bleibt es an der Tabellenspitze sehr eng und es gilt auch in den kommenden Spielen, die Konzentration hochzuhalten.

VfL Waiblingen: Seeger, Keller; Brugger 1, Gühne, Westner 3, Linsenmaier 4, Leinhos 4/1,
Ader 3, Laurenz 5, Büchte 2, Schwarz 4, Baumgarten 11, Hellmann, Prasolov 4.

Frank Ader

 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen