F2 – Erfolgreicher Start in die Rückrunde

16. Januar 2020

Frauen Württemberg-Liga Nord

VfL Waiblingen 2 – HC Schmiden/Oeffingen  28:23 (13:9)

[stk] Im ersten Saisonspiel der Hinrunde besiegten die Waiblingerinnen den HC Schmiden/Oeffingen in eigener Halle mit 22:25, konnten anschließend nur noch fünf Punkte einfahren und standen vor Weihnachten auf einem ernüchternden zehnten Tabellenplatz. Zum Rückrundenauftakt gab es einen erneuten, dieses Mal sogar noch deutlicheren, Sieg im Lokalderby gegen die Hartwald-Pumas aus Schmiden.

Ohne die langzeitverletzten Claudia Marczynski und Melanie Streng startete man in die Begegnung. Den ersten Treffer erzielte der VfL nach vier Minuten durch Rückraumspielerin Vanessa König, die auch für die nächsten beiden Waiblinger Erfolge verantwortlich zeichnete. Der daraus resultierenden 3:2-Führung folgte der letztmalige Ausgleich durch die gewohnt starke Larissa Bürkle. In der Folge konnten sich die Kreisstädterinnen bis zur 20. Minute auf 11:6 absetzen. Doch der HC hielt dagegen: Ein Hattrick von Schmidens bester Feldtorschützin Chantal Beutter, sowie ein weiterer Treffer bescherten den 11:9-Anschluss. Joanna Wenta und die immer besser in Fahrt kommende Sarah Hagen sorgten für den 13:9-Halbzeitstand.

Den Torreigen der zweiten Spielhälfte eröffneten zwar die Gäste, doch Lisa Kristmann und Julia Schraml erhöhten bis zur 37. Spielminute auf 17:12. Einen erneuten Doppelpack von Beutter beantworteten Josefine Khelfi und König mit insgesamt drei weiteren Treffern. Beim 20:15 hatte man sich nach vierzig Minuten wieder einen beruhigenden Vorsprung herausgespielt. Mehrfach agierte man zu nachlässig und ließ die Gegnerinnen nochmals auf 20:18 herankommen. Doch Wenta und Kristmann fassten sich ein Herz und bauten den Vorsprung wieder auf vier Zähler aus. Nach einer Auszeit von VfL-Trainer Ralph König legten Anica Müller und Melanie Weiß zum 24:19 (51.). Damit war die Begegnung bereits vorentschieden. Beide Seiten waren insgesamt noch viermal erfolgreich und die Waiblingerinnen gelang damit ein erfolgreicher Start in die Rückrunde.

In der Tabelle hat man sich mit dem Sieg zwar lediglich auf den neunten Rang verbessert, doch fehlen bis zum rettenden sechsten Platz, der zum Verbleib in der neuen eingleisigen Württemberg-Liga berechtigt, nur noch zwei Punkte. Beruhigt angehen darf man die Sache dennoch nicht. Vor allem, weil man bereits am kommenden Sonntag zum nächsten Derby beim Tabellendritten aus Schwaikheim (Spielbeginn 17.00 Uhr, Fritz-Ulrich-Halle) antreten muss und dort kaum etwas Zählbares zu holen sein wird.

Für Waiblingen spielten: Bianca Ionita (Tor), Lisa Tometschek (Tor), Josefine Khelfi (4), Sarah Hagen (2), Joanna Wenta (4), Julia Schraml (5/1), Ariane Wanke, Vanessa König (4), Anica Müller (2), Melanie Weiß (2), Aniika Berg, Lisa Kristmann (5)

Für Schmiden/Oeffingen spielten: Annalena Westhauser (Tor), Ann-Kathrin Laure (Tor), Michaela Brühan (4), Louisa Steiner, Chantal Beutter (6), Lara Laufer (3), Sarah Kost (1), Franziska Wolf (1), Leonie Weckerlein, Larissa Bürkle (6/4), Hanna Rieger, Silke Lutz (2)

 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen