F2 – Die Luft wird langsam dünner

7. Dezember 2019

Frauen Württemberg-Liga Nord
Vorschau

[stk] TV Flein (8. Platz, 7:9 Punkte) – VfL Waiblingen 2 (10. Platz, 5:13 Punkte); Sonntag, 15.00 Uhr, Sandberghalle Flein: Nach der zum Ende hin noch deutlichen 21:29-Niederlage gegen die Bundesliga-Reserve aus Herrenberg stehen die Waiblingerinnen weiterhin auf dem zehnten Tabellenplatz in der Nordstaffel der Württemberg-Liga. Um auch nächstes Jahr dort zu spielen, fehlen aktuell mindestens vier Pluspunkte. Nur noch einen Zähler Vorsprung hat man derzeit auf Platz 11, der einen Direktabstieg in die Landesliga bedeuten würde.

Am Sonntagnachmittag trifft man mit dem TV Flein auf den Aufsteiger der vergangenen Saison. Mit 21 Siegen und lediglich einer Niederlage wurde souverän der Sprung aus der Landesliga nach oben geschafft. Zwar dürfte für die Fleinerinnen zumindest die Qualifikation für die nächstjährige Verbandsliga im Vordergrund stehen, unterschätzen darf man den kommenden Gegner aber keinesfalls, konnte doch in der laufenden Spielzeit bereits gegen Aufstiegsaspirant Neckarsulm doppelt gepunktet werden. Gut einstellen wird man sich auf den Fleiner Rückraum müssen: Dort agiert mit der erfahrenen Spielmacherin Elena Seiz, früher unter anderem für Drittligist Ludwigsburg-Ossweil aktiv, Jannika Mohr und Jasmin Baumann ein wurfgewaltiges Trio.

Die VfL-Mädels haben nunmehr vier punktlose Spiele in Folge hinter sich und möchten diesen Negativ-Lauf in Flein stoppen. Dies ist auch unabdingbar wichtig: Mit einem Sieg in Flein und einem Heimerfolg gegen Schlusslicht Nordheim eine Woche später könnte man den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld wieder herstellen und läge damit noch so einigermaßen in Schlagdistanz zum gesetzten Saisonziel.

Personell sieht´s weiterhin nicht gut aus: Neben Laura Pavic (erste Mannschaft) und Melanie Streng (Sprunggelenksverletzung) fehlen Claudia Marczynski (verletzt), Annika Berg (krank), Jana Dohle (beruflich verhindert) und Ann-Kathrin Müller (privater Termin). Dafür rückt Linkshänderin Valerie Goller aus der weiblichen A-Jugend auf.

Der VfL Waiblingen spielt in folgender Besetzung:
Bianca Ionita (Tor), Lisa Tometschek (Tor), Josefine Khelfi, Sarah Hagen, Joanna Wenta, Julia Schraml, Ariane Wanke, Vanessa König, Anica Müller, Melanie Weiß, Lisa Kristmann, Valerie Goller

Möchten am Sonntag beide Punkte für sich behalten und werden zuhause lautstark von ihren Fans unterstützt: Die Mädels vom Aufsteiger TV Flein

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen