WJA – Niederlage durch schlechte Wurfquote

28. November 2019

Weibliche A-Jugend Württemberg-Liga

SV Stuttgarter Kickers – VfL Waiblingen   33:31 (15:15)

[stk] Nach zwei Siegen gegen Biberach und Winterbach/Weiler verloren die Mädels von VfL-Trainer Patrick Lippmann zuletzt deutlich beim HC Oppenweiler/Backnang. Am vergangenen Sonntag musste man erneut auswärts antreten: Zu Gast war man bei den Stuttgarter Kickers, die am Ende der Tabelle der Württemberg-Liga standen und ihre Erwartungen bislang nicht erfüllen konnten.

Dezimiert ging man bereits in die Begegnung. Krankheitsbedingt fielen beide etatmäßigen Torhüterinnen aus, deren Job jedoch von Kreisläuferin Pauline Bücheler und Rückraumspielerin Sara Illi in hervorragender Art und Weise übernommen und der Ausfall so kompensiert wurde. Beide trugen sich zudem in die Torschützenliste ein. Desweiteren musste man auf Marleen Gaiser und Sarah Kraatz verzichten, die für ihren Zweitverein im Einsatz waren.

Den Torreigen eröffneten die Gastgeberinnen, die Waiblingerinnen konnten jeweils nachziehen. In der 10. Spielminute befand man sich beim 5:5 auf Augenhöhe mit dem Gegner. Auch nach dem 7:7 durch die überragende Ariane Wanke, die bereits ihren fünften Treffer markierte, gelang es nicht, erstmalig selbst in Führung zu gehen. Die nächsten zehn Minuten blieb man aus dem Spiel heraus torlos, lediglich Valerie Goller verwandelte souverän insgesamt drei Strafwürfe. Fünfmal waren hingegen die Kickers-Girls erfolgreich. Ina Ortwein warf in der 25. Spielminute zum 13:12-Anschluss ein und sorgte mit ihrem zweiten Treffer auch für den 15:15-Pausenstand.

Der Beginn der zweiten Spielhälfte war Linkshänderin Kim Hertkorn vorbehalten, die in vierzehn Minuten fünf Tore erzielte. Zwar konnte man nun mehrfach auch selbst in Führung gehen, aber nach dem 25:26 durch Linksaußen Luisa Ruof musste man erneut den Ausgleichstreffer hinnehmen. Weiterhin Gleichstand auch beim 28:28 durch Marina Wißmann in der 52. Spielminute. Kurz darauf konnten die Hausherrinnen zwei Treffer vorlegen und Wanke hielt mit dem 31:30 nochmals dagegen. Zwei weitere Gegentore des SV machten die Hoffnung auf einen Punktgewinn allerdings zunichte. Den letzten Torerfolg hatte Ortwein mit dem 33:31-Endstand.

„Wir müssen deutlich an unserer Wurfquote arbeiten“ machte Trainer Lippmann nach dem Spiel auf das größte Defizit an diesem Nachmittag aufmerksam und ergänzte: „An unseren heutigen Ersatztorhüterinnen lag es jedenfalls nicht!“ In der Tabelle ist man damit auf Platz 6 abgerutscht, kann aber mit einem Sieg wieder drei Plätze nach oben klettern. Zum Abschluss der Hinrunde müssen die Tiger-Girls am kommenden Samstag beim Tabellenvierten Heiningen antreten. Anwurf in der Voralbhalle ist um 17.30 Uhr.

Für Waiblingen spielten: Sara Illi (Tor/2), Pauline Bücheler (Tor/3), Valerie Goller (5/3), Kim Hertkorn (5), Luisa Ruof (1), Gina Weber (1), Ariane Wanke (9), Ina Ortwein (3), Marina Wißmann (2), Kim Heß

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen