WJA – Mit drittem Heimsieg auf Tabellenplatz 3

13. November 2019

Weibliche A-Jugend Württemberg-Liga

VfL Waiblingen – HSG Winterbach/Weiler   29:23 (15:11)

[stk] Nach dem verdienten 33:29-Sieg gegen die TG Biberach durfte unser A-Jugend-Team am vergangenen Samstag erneut zuhause antreten. Zu Gast war die HSG Winterbach/Weiler, bislang Tabellenvierter der Württemberg-Liga und somit zwei Plätze vor dem VfL. Fest stand aber bereits vor dem Spiel: Mit einem Sieg könnte man die HSG überholen und in der Tabelle weiter nach oben klettern!

Wie in der Vorwoche erwischten unsere Youngsters einen hervorragenden Start und führten nach lediglich anderthalb Minuten schon mit 3:0. Doch auch die Gegnerinnen fanden nun ins Spiel und konnten bis zur 12. Minute auf 5:3 verkürzen, vergaben danach aber einen Strafwurf. Im direkten Gegenzug war Kreisläuferin Pauline Bücheler für den VfL erfolgreich. Ina Orthwein und Kim Heß sorgten für das 8:4. Die an diesem Nachmittag insgesamt vierfache Torschützin Kim Hertkorn warf zum 9:5 ein, da waren exakt 15 Minuten gespielt. Doch die Winterbacherinnen hielten tapfer dagegen und konnten wieder auf 9:7 aufschließen. Valerie Goller, die alle Strafwürfe verwandeln konnte, erhöhte vom 7m-Strich auf 10:7. Für die erste Fünf-Tore-Führung zeichnete Heß mit dem 13:8 verantwortlich, die torgefährliche Ariane Wanke tat es ihr beim 14:9 nach. In die Kabinen ging es beim 15:11 mit einem immer noch beruhigenden Vorsprung.

In der zweiten Spielhälfte eröffnete Linkshänderin Hertkorn den Torreigen mit dem 16:11. Ein Doppelpack von Wanke ließ die Tiger-Girls gar auf 18:11 davonziehen. In der 45. Spielminute stand es 22:15. Innerhalb von nur 48 Sekunden ließ es VFL-Linksaußen Luisa Ruof dann gleich zweimal im gegnerischen Gehäuse einschlagen. Ina Orthwein schob mit dem 25:15 die erste Zehn-Tore-Führung nach. Beim 29:18 (53.) schien die Messe für die Gäste gelesen zu sein, doch wiederum verfielen die Hausherrinnen in alte Angewohnheiten und nahmen es mit der Konzentration nicht mehr so genau. Insgesamt fünf Gegentreffer musste man noch einstecken und die HSG-Mädels vergaben in dieser Phase sogar einen weiteren Strafwurf. Trotzdem konnte die Vorgabe, nicht mehr als 25 Gegentore zu kassieren, eingehalten werden und der 29:23-Endstand spiegelt einen verdienten Sieg bei einer insgesamt guten Leistung wieder!

„Wir kommen sehr motiviert aus der Kabine und nehmen das Zepter sofort in die Hand“ freute sich Trainer Patrick Lippmann nach Spielende über den erfolgreichen Start seiner Mädels in die Partie, schiebt aber nach: „Wir müssen in den letzten 10 Spielminuten noch konzentrierter werden. Das kann uns in entscheidenden Spielen auf die Füße fallen!“

Sehr erfreulich ist zudem auch der Blick auf die Tabelle: Nach den beiden Auftaktniederlagen zum Saisonstart konnte man sich vom unteren Tabellendrittel mittlerweile auf den dritten Platz hochkämpfen. Mit einem Auswärtssieg am kommenden Sonntag gegen den HC Oppenweiler/Backnang und einer gleichzeitigen Niederlage der SG Ober-/Unterhausen könnte es für die Waiblingerinnen einen weiteren Platz nach oben gehen. Spielbeginn in der Karl-Euerle-Sporthalle in Backnang ist um 13.15 Uhr. Die Mädels würden sich über zahlreiche mitreisende Fans & Eltern freuen!

Für Waiblingen spielten: Isabelle Schmid (Tor), Kristin Esslinger (Tor), Valerie Goller (3/2), Pauline Bücheler (3), Kim Hertkorn (4), Luisa Ruof (2), Ariane Wanke (7), Sara Jakovljevic, Ina Orthwein (6/1), Marina Wißmann, Kim Heß (4), Sara Illi

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen