F2 – In Bietigheim sollte gepunktet werden

23. November 2019

Frauen Württemberg-Liga Nord

[stk] SG BBM Bietigheim 3 (5. Platz, 7:7 Punkte) – VfL Waiblingen 2 (9. Platz, 5:9 Punkte); Sonntag, 15.00 Uhr, Sporthalle am Viadukt Bietigheim: Nach der 28:33-Niederlage gegen die Bundesliga-Reserve und gleichzeitigen Aufstiegsaspiranten der Neckarsulmer Sport-Union sind die Waiblingerinnen aufgrund eines mehr ausgetragenen Pflichtspiels gar um zwei Plätze in der Tabelle der Württemberg-Liga (Nordstaffel) abgerutscht.

Am Sonntag trifft man auf die dritte Mannschaft der SG BBM Bietigheim. Das Team von Trainerin und Ex-Spielerin Sanja Vlahovic konnte am vergangenen Wochenende etwas überraschend mit einem 22:20-Heimsieg gegen die SV Hohenacker-Neustadt aufwarten. Insgesamt 22 Spielerinnen hat Bietigheim in der laufenden Saison in der Württemberg-Liga eingesetzt, 14 davon sind auch bereits im Baden-Württemberg-Oberliga-Team (BWOL) aufgelaufen, zwei Spielerinnen gehen im Übrigen noch in der B-Jugend, ebenfalls in der BWOL, auf Torejagd. Die herausragenden Akteurinnen der SG sind Alina Kynast (27 Tore, davon elf Strafwürfe) und Noemi Hoefs (19 Tore, davon sechs Strafwürfe). Bei Kynast handelt es sich zudem um die Zwillingsschwester von VfL-Shooterin und Linkshänderin der ersten Frauenmannschaft Ann Kynast. Doch auch auf die schnelle Ellen Karpf, wiederum Schwester von Ex-VfL-2-Spielerin Anne Karpf, sollte man besonders aufpassen.

Nach zuletzt zwei Niederlagen, wenn auch in beiden Fällen gegen Aufstiegsaspiranten, gilt es für die Tiger-Girls nun wieder dringend zu punkten! Mit einem Auswärtssieg in Bietigheim könnte man sich im besten Fall bis auf Tabellenplatz 5 verbessern, welcher ebenso wie der sechste Platz zum sicheren Start in der nächstjährigen eingleisigen Württemberg-Liga berechtigt. Bei einer Niederlage droht ein Abrutschen auf den zehnten Tabellenplatz. Dann wäre man in direkter Tuchfühlung mit den beiden Plätzen, die zu einem direkten Abstieg in die Landesliga führen würden.

Beim VfL Waiblingen fehlen weiterhin Laura Pavic (erste Mannschaft) und Melanie Streng (Sprunggelenksverletzung). Beruflich verhindert ist Neuzugang Ann-Kathrin Müller, während Ariane Wanke nahezu zeitgleich für die weibliche A-Jugend im Einsatz ist.

Der VfL Waiblingen spielt in folgender Besetzung:

Bianca Ionita (Tor), Lisa Tometschek (Tor), Josefine Khelfi, Claudia Marczynski, Sarah Hagen, Jana Dohle, Joanna Wenta, Julia Schraml, Vanessa König, Anica Müller, Melanie Weiß, Lisa Kristmann, Annika Berg

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen