Tiger Girls: Beim Meister lange mitgehalten

21. Oktober 2019

2. Bundesliga, Frauen: HL Buchholz 08-Rosengarten – Tigers Waiblingen 31:22 (14:13)

Lange Zeit hielten unsere Tiger-Girls die Partie beim Meister und Aufstiegsaspiranten HL Buchholz 08-Rosengarten offen. In der 42. Minute führte der VfL sogar noch mit 19:18. Erst in der Schlussviertelstunde rächten sich die vielen zuvor vergebenen Tormöglichkeiten auf Seiten des VfL. Der weiterhin verlustpunktfreie Tabellenzweite gewann am Ende doch noch deutlich mit 31:22.
  Der VfL hatte einen schwierigen Start in die Partie: Louisa De Bellis erhielt gleich zwei Zeitstrafen in den ersten sieben Minuten, zudem vergaben die Tigers einen Strafwurf. Doch trotz dieser klaren Nachteile ließen sich die Waiblingerinnen nicht entmutigen. Mit einer starken Abwehrleistung drehte der VfL den 2:5-Rückstand aus der siebten Minute innerhalb von fünfzehn Minuten in die eigene Drei-Tore-Führung (12:9). Die Handball-Luchse bissen sich immer wieder an der stets präsenten Waiblinger Defensive fest, die Tiger-Girls auf dem Feld wie auf der Bank puschten sich gegenseitig hoch. Während also die Waiblinger Abwehr beste Arbeit verrichtete, lief es im VfL-Angriff nicht optimal. Am Ende sollten in der Statistik allein fünf vergebene Siebenmeterbälle stehen, hinzu kamen eine Vielzahl an nicht genutzten glasklaren Torchancen. „Wenn wir diese Chancen reinmachen und uns auf sechs oder sieben Tore Abstand absetzen können, wäre es vermutlich ein anderes Spiel geworden“, gab Waiblingens Co-Trainer Adrian Müller später zu Protokoll. „Denn diese Situation kennen die Luchse nicht.“
  So aber nutzen die Gastgeberinnen fast jeden Fehler im Waiblinger Angriff zum erfolgreichen Gegenstoß und holten sich mit dem 14:13-Halbzeitstand eine knappe Führung zurück. Da die Waiblinger Abwehr auch in den zweiten Durchgang hochkonzentriert startete, blieb es eine völlig offene Partie. Die Führung wechselte bis zum 19:19 (43. Minute) hin und her. Dann jedoch erlaubte sich das VfL-Team einige technische Fehler, die Disziplin ging für einige Minuten verloren. Und das rächt sich gegen ein Spitzenteam wie die HL Buchholz 08-Rosengarten sofort. Der Gastgeber zog binnen acht Minuten auf 25:20 davon, der Widerstand der Waiblingerinnen war damit gebrochen. Dass die Niederlage am Ende mit 22:31 doch noch sehr deutlich wurde, befand Co-Trainer Müller zwar nicht so schön. „Doch wir nehmen das Positive aus den ersten 45 Minuten der Partie mit und wollen am kommenden Freitag gegen die TG Nürtingen zurück in die Erfolgsspur“.
  VfL Waiblingen: Mandy Hoogenboom, Laura Pavic; Ann Kynast (3), Kyra Teixeira da Silva, Sinah Hagen (2), Aaricia Smits, Tanja Padutsch (3), Altina Berisha (4/2), Louisa De Bellis (2), Simona Nikolovska (4), Alina Ridder, Vivien Jäger (4).
  Bericht: Frank Moser

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen