F2 – Gegen Schlusslicht müssen Punkte her

26. September 2019

[stk] SG Ober-/Unterhausen (12. Platz, 0:4 Punkte) – VfL Waiblingen 2 (4. Platz, 2:2 Punkte); Samstag, 18.00 Uhr, Ernst-Braun-Halle Lichtenstein-Unterhausen: Mit dem in der Schlussphase vielleicht etwas zu deutlich ausgefallen 23:30-Endergebnis im Lokalderby gegen Schwaikheim hat man zuletzt die erste Niederlage in der noch jungen Saison in der Württemberg-Liga einstecken müssen.

Am Samstag geht es mit der SG Ober-/Unterhausen zum letztjährigen Tabellensiebten der Nordstaffel. Die Echaztälerinnen starteten mit zwei teilweise deutlichen Niederlagen gegen Aufsteiger Flein und Schmiden/Oeffingen in die neue Saison und benötigen dringend die ersten Punkte, um sich nicht am Tabellenende festzusetzen. Ein besonderes Augenmerk wird man auf Spielmacherin und Regisseurin Tina Klingler, mit zehn Treffern die bislang erfolgreichste Torschützin, sowie auf Rechtsaußen Denise Ewald legen müssen. Doch auch die großgewachsene Lena Köhler im rechten Rückraum darf nicht unterschätzt werden. Und mit der 38jährigen Alexandra Heinrich stellen die Gastgeber wohl eine der erfahrensten Spielerinnen der Liga. Man darf also gespannt sein, was sich SG-Trainer Daniel Kania und seine Mädels ausgedacht haben, um die Punkte in der heimischen Ernst-Braun-Halle zu behalten, in welcher am 6. Oktober auch unsere weibliche A-Jugend, gleichermaßen in der Württemberg-Liga, zum Vergleich gastiert.

Für die Waiblingerinnen gilt es nun wieder, den nächsten Sieg einzufahren, um sich weiterhin im oberen Tabellendrittel zu halten. Entscheidend wird auch sein, ob alle Spielerinnen bis Samstag fit sind. Mit Vanessa König und Ariane Wanke befinden sich immer noch zwei körperlich angeschlagene Spielerinnen im Team, zudem grassierte unter der Woche die Grippewelle.

Weiterhin nicht am Start sein wird Torhüterin Laura Pavic, die bis Dezember ins Bundesliga-Team aufgerückt ist. Zusätzlich fehlen Melanie Streng (Sprunggelenks-Operation) und Ann-Kathrin Müller (Urlaub). „Gegen Schwaikheim muss man zwar nicht gewinnen, aber die Niederlage war dennoch so nicht eingeplant“ lässt VfL-Trainer Ralph König seine Gemütslage durchblicken und merkt an „am Samstag müssen wir wieder Vollgas geben und dürfen das Spiel keinesfalls als Selbstläufer betrachten“.

Der VfL spielt in folgender Besetzung:

Bianca Ionita (Tor), Lisa Tometschek (Tor), Josefine Khelfi, Claudia Marczynski, Jana Dohle, Joanna Wenta, Julia Schraml, Ariane Wanke, Vanessa König, Anica Müller, Melanie Weiß, Annika Berg, Lisa Kristmann

Möchte den Tiger-Girls am Samstagabend die Punkte abnehmen, das Team der SG Ober-/Unterhausen:

 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN

 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen