Weibliche A-Jugend – Qualifikation zur BWOL

21. Mai 2019

A-Jugend Mädels kämpfen sich im BWOL-Quali Turnier zurück

Am Samstag den 04.05.2019 war es wieder soweit, der Grundstein für die neue A-Jugendsaison sollte gelegt werden. Vor heimischer Kulisse begann die 1. BWOL-Qualifizierungsphase unserer wA-Tigers gegen die SG Ober-/ Unterhausen, den SV Stuttgarter Kickers und die SG Untere Fils.

Die Mädels hatten sich viel vorgenommen und so begannen sie auch ihr erstes Spiel gegen die Vertretung der SG Ober-/ Unterhausen. Bis zur Halbzeit konnte man sich aufgrund starker Abwehrleistung und platzierter Würfe von allen Positionen auf ein 14:9 absetzen. Bis zur 5. Spielminute der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung bis auf 6 Tore Abstand (19:13) ausgebaut. Während sich die Gastgeber schon in Sicherheit wiegten, drehten die Gäste nochmal richtig auf und glichen vier Minuten vor dem Schlusspfiff aus. Sichtlich überrascht, gepaart mit technischen Fehlern und vergebenen Torwürfen mussten sich die Waiblinger Mädels mit 22:23 geschlagen geben.

Motiviert, diese Leistung vor heimischen Publikum nicht stehen zu lassen, begann das zweite Spiel gegen den Sportverein Stuttgarter Kickers. Bis zur 8. Spielminute setzten sich die wA-Tigers mit 5:1 ab, wodurch prompt die Gästebank mittels Team-Time-Out versuchte, den „Flow“ zu unterbinden. Bis zur Halbzeitpause erarbeiteten sich die Mädels mit einem Zwischenstand von 14:5 ein gutes Polster. Die verbleibenden 20 Minuten nutzte der Trainer und die Mannschaft, um sich vom vorherigen Spiel freizuschießen und sich auf das entscheidende Endspiel an diesem Tag vorzubereiten. Mit torreichen Spielzügen, kompakter Abwehrleistung und einer überzeugenden Torfrau zwischen den Pfosten hieß es 28:17 nach dem Schlusspfiff.

Um in die nächste Runde der BWOL-Qualifikation zu kommen und sich die Württemberg-Liga zu sichern, musste nun der diesjährige Württemberg-Meister der weiblichen A-Jugend, die SG Untere Fils, bezwungen werden. Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten, starke Abwehrleistungen beider Seiten und verletzungsbedingte Ausfälle der Gastgeber zeichneten das Bild in der Anfangsphase. Selbst von einem Rückstand von zwei Toren in der 12. Spielminute ließen sich die Tiger Girls nicht beeindrucken und kämpften sich bis zur Halbzeitpause mit einem Vorsprung von zwei Toren zum 10:8 zurück. Obwohl alle Gliedmaßen nach dem langen Turniertag schmerzten, ließen sich die Waiblinger diesen Vorsprung nicht mehr nehmen und verrichteten eine souveräne Abwehr- sowie Angriffsarbeit, ohne die sonst üblichen „kritischen 5 Minuten“. Am Ende hieß es verdienterweise 22:19 für unsere weibliche A-Jugend.

Laut Durchführungsbestimmungen ziehen drei Mannschaften aus der Gruppenphase in die Qualifikation der BWOL ein. Die zwei erstplatzierten der Gruppenphase sind somit direkt gesetzt und das dritte Ticket musste aus den zwei Zweitplatzierten noch ausgetragen werden. Um den letzten begehrten Platz auszuspielen, standen sich die weiblichen A-Jugendvertretungen des VfL Waiblingen und des TSV Heiningen am 12.05. in Metzingen gegenüber. Ab der ersten Sekunde waren die Tigers präsent im Spiel und bauten souverän ihre Tordifferenz aus. Bereits in der 7. Spielminute beim Spielstand von 6:4 griff der Gasttrainer zur grünen Karte. Sichtlich unbeeindruckt erspielten sich die Waiblinger Mädels fortschreitend ein größeres Polster bis zum Halbzeitstand von 23:17. Motiviert, das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben, starteten die Tiger Mädels auch die zweite Hälfte. Aufgrund der individuellen Stärke auf allen Positionen kam der TSV Heiningen in den gesamten 30 Minuten nicht mehr in Schlagposition. Obwohl die Spieldynamik heruntergefahren wurde und sich technische Fehler einschlichen hieß es am Ende verdienterweise 35:28.

Mit diesem Ergebnis sicherte sich die weibliche A-Jugend aus Waiblingen das Ticket für die Qualifikation zur BWOL und gleichzeitig die Württemberg-Liga für die kommende Saison. „Tolle individuelle Stärken und eine klasse Mannschaftsleistung führten schlussendlich zum Erfolg“ berichtete das Trainergespann stolz nach dem Spiel.

Valerie Goller (14), Pauline Bücheler (12), Kim Hertkorn (6), Marleen Gaiser (17), Ariane Wanke (22), Ina Ortwein (26/10), Marina Wißmann (3), Sarah Kraatz (2), Luisa Idler (5), Isabelle Marie Schmid, Kristin Esslinger

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN

 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen