Männer 1 – Klassenunterschied im letzten Heimspiel

28. April 2019

VfL Waiblingen Handball – TSV Altensteig 45:25

Gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Altensteig zeigte der VfL Waiblingen eine hoch konzentrierte Vorstellung, baute den Vorsprung kontinuierlich aus und erzielte am Ende einen nie gefährdeten 20-Tore-Sieg.

Das Meisterschaftsrennen war dabei allerdings quasi beim Anpfiff schon entschieden. Fellbach startete eine Viertelstunde früher, dominierte in Fridingen ähnlich deutlich die Begegnung und holte sich die Meisterschaft.

Gerade einmal vier Minuten dauerte es in Waiblingen, bis die Tigers mit 5:0 in Führung lagen. Ruben Keller vernagelte seinen Kasten und gegen das druckvolle Waiblinger Spiel hatte die Gästeabwehr nicht den Hauch einer Chance. Früh traf Sascha Laurenz fünfmal ins Schwarze, schon beim 11:2 ging es nur noch um die Höhe des Sieges. Auf allen Positionen wirkte das Team von Tim Baumgart druckvoll und torgefährlich. Auch mit dem Tempohandball der Remstäler waren die Gäste völlig überfordert, vor allem Flügelflitzer Leonard Gühne nutzte dies zu insgesamt elf Treffern. 24:9 – mit sage und schreibe 15 Toren führten die Tigers zur Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte verloren die Tigers nicht die Lust am Tore werfen, ließen nun jedoch auch die Gäste mitspielen und so entwickelte sich eine noch torreichere zweite Halbzeit, der lediglich jeder Spannungsbogen fehlte. Außenspieler Joakim Schwarz zeigte eine gute Partie auf der Rückraummitte-Position und Robin Brugger sowie Mark Leinhos sorgten in den wenigen Angriffen aus dem Spiel heraus für den nötigen Druck. Am Ende siegte Waiblingen mit 45:25, erzielte die Punkte 37 und 38 und kann am kommenden Samstag in Schönbuch auch noch die 40 Punkte Marke knacken.

 

Im Fokus steht nun jedoch das Final Four Turnier um den württembergischen Pokal in der Rundsporthalle am 1. Mai. Um 11h stehen die Tigers im Halbfinale gegen die SG Ober/Unterhausen. Bei einem Sieg folgt um 15h 30 das Endspiel – entweder gegen die SG BBM Bietigheim 2 oder den TSV Blaustein.

 

VfL Waiblingen: Seeger, Keller; Brugger 5, Gühne 11,  Westner, Linsenmaier 3, Leinhos 7/3,          Gneiding 3, Schwarz 2, Baumgarten 4, Laurenz 7, Babjak 1, Hellmann 2,

 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen