Männer 2 – Hart umkämpfter Auswärtssieg in Oeffingen

27. Februar 2019

Gerade einmal vier Minuten waren gespielt da musste die Begegnung für sechs Minuten unterbrochen werden. Die Gäste hatten noch keinen einzigen Treffer erzielt, da brach sich Fabian Gammerdinger bei einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Knie des Torhüters die Nase und das Blut floss in rauen Mengen. Der bis zu seinem verletzungsbedingten Ausfall stark aufspielende Stefan Kallenberg erzielte danach das 1:1. Doch Oeffingen zog gegen die verunsichert wirkenden Waiblingen schnell auf 4:1 davon, ehe die Tigers den Spielbetrieb endgültig aufnahmen. Vor allem Holger Mayer, für den verletzten Gammerdinger eingewechselt, zeigte unwiderstehlich seine Qualitäten auf Außen und im Konterspiel und wurde mit acht Treffern zum besten Torschützen des Spiels. Aber es war letztendlich die ausgeglichenere Mannschaftsleistung der Gäste, die die Wende brachte. Im Tor steigerte sich Marco Brecht von Minute zu Minute und der VfL machte aus einem 4:6 in Minute elf ein 9:7 in Minute 17. Mit einer knappen 14:13 Führung ging Waiblingen schließlich in die Pause.

Und nach dem 14:14 folgte die beste VfL Phase. Zweimal Mayer, Lukas Ader und der in diesem Spielabschnitt glänzend aufgelegte Daniel Gonschorek brachten ihre Tigers mit 19:14 in Front. Zu leichtfertig ging die Ib danach mit ihren Chancen um, der TV kämpfte sich beim 22:21 wieder auf ein Tor heran. Nach zwei ganz wichtigen Treffern von Noah Fischer brachte Trainer Stephan Meiser kurzzeitig den siebten Feldspieler ins Spiel und hatte Erfolg damit. Carsten Lehmkühlers 25:22 bedeutete jedoch noch lange nicht den Sieg. Noch einmal verkürzte Oeffingen auf 25:24. Ein weiterer Dreierpack der Gäste durch Ader, Leo Gühne und Niklas Wiedemann zum 28:24 in Minute 58 stellte die Weichen endgültig auf Auswärtssieg. Nach Marcus Hellerichs 29:25 gelang dem TV nur noch die kleine Korrektur zum 29:27 Endergebnis. Der VfL hat sich die eine Woche Faschingspause wahrlich verdient und darf mit 21:19 Punkten einigermaßen gesichert das letzte Saisonviertel angehen.

 

 

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Hellerich 2, Mayer 8, Gammerdinger, Gühne 2, Kallenberg 2, Ader 4/2,

Wiedemann 1, Fischer 2, Grüninger 1, Gonschorek 3, Lehmkühler 2, Bulling 2.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

SPONSOREN





 

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen