M2 – Chancenlos beim Aufsteiger

5. November 2018

HA Neckarelz – VfL Waiblingen Handball 2 33:22 (17:10)

[fa] Fünf verworfene Siebenmeter, zahlreiche vergebene Großchancen und eine nicht vorhandene Defensive: so kann man in der Landesliga kein Spiel gewinnen.

1:0 führte der VfL durch Sven Beisser der mit seinen sechs Treffern zeigte, dass man auch ohne Harz ein Tor erzielen kann. Bereits in der siebten Minute lag Waiblingen mit 1:5 im Rückstand, spätestens beim 3:11 war die Begegnung entschieden. Denn ein 8 Tore Rückstand war auf dem mit einer dicken Staubschicht überzogenen, völlig rutschigen Spieluntergrund definitiv nicht aufholbar. Während Neckarelz scheinbar mühelos das Spielgerät schnell durch die eigenen Reihen laufen ließ, kämpften die Gäste mehr mit dem selbigen als gegen den Gegner.

Trotzdem erspielten sich die Tigers nach dem 3:11 Rückstand viele klare Chancen und hielten den Rückstand bis zum 14:22 konstant. Eine echte Wende lag jedoch nie in der Luft dafür war auch das eigene Abwehrverhalten viel zu mangelhaft. So kam es zu einer hochverdienten 22:33 Auswärtsniederlage, die es möglichst schnell zu vergessen gilt.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Hellerich 2, Dedner, Beisser 6/1, Gammerdinger 5/3, Bulling, Rebstock 1, Wiedemann 1, Fischer 2, Grüninger, Gonschorek 1/1, Lehmkühler 3/1, Kallenberg 1.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen