M1 – Fünfter Sieg im fünften Heimspiel

11. November 2018

VfL Waiblingen Handball  – HC Oppenweiler-Backnang 2   27:22 (12:11)

[fa] Es war ein schweres Stück Arbeit gegen den starken Aufsteiger und  Drittliga-Reserve aus Oppenweiler-Backnang. Die mit ehemaligen Spielern der ersten Mannschaft gespickte 1b war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner, dem nur zu Beginn der zweiten Halbzeit der Zahn gezogen wurde.

Nach vier Minuten führten die Tigers mit 2:0 und es hätte durchaus ein ruhiger Abend für das Team von Trainer Tim Baumgart werden können. Doch schon bald schlich sich Bruder Schlendrian ins Waiblinger Spiel ein. In Angriff wie Abwehr fehlten oft die letzten Prozentpunkte zum erfolgreichen Ergebnis. Zudem hatte der HCOB mit Stefan Merzbacher einen wahren Meister seines Faches zwischen den Pfosten. Bis zum 6:4 hatte die Tigers-Führung Bestand, ehe sieben torlose Minuten der Gastgeber folgten und die Gäste nun ihrerseits beim 8:6 mit zwei Toren in Führung gingen. Genauso wie der HC hatte auch der VfL seinen besten Spieler der ersten Hälfte im Gehäuse stehen, Ruben Keller zeigte einige Glanzparaden und hielt die Remstäler im Spiel. 12:11 lautete schließlich die knappe Pausenführung der Waiblinger.

Nach der Pause folgten fünf Waiblinger Minuten aus dem Handball-Lehrbuch, die die Vorentscheidung bedeuten sollten. Keller und die Abwehr ließen keinen einzigen Treffer zu, somit ergaben sich auch Konter und nicht zuletzt hatte der VfL mit Sascha Laurenz den absoluten Topscorer auf dem Platz, gegen dessen harte und platzierte Würfe auch Merzbacher das Nachsehen hatte. Nach dem 17:11 bekamen die Zuschauer wieder eine absolut ausgeglichene Begegnung geboten. Die Gäste hatten in Kai Sonnenburg auf Rechtsaußen einen sicheren Vollstrecker, während der VfL über die Rückraum-Achse Laurenz, Ader, Linsenmaier oft die richtige Lösung parat hatte. Näher als auf vier Tore kamen die Gäste nicht mehr heran, hatten aber zumindest bis zum 22:18 immer die theoretische Chance, das Spiel noch einmal enger zu gestalten. Die Treffer acht und neun von Laurenz sowie durch Hannes Luckert zum 25:18 beendeten diese Hoffnung aber endgültig. Den letzten Treffer zum 27:22 Endstand erzielte Lukas Baumgarten vom Kreis.

Am kommenden Samstag geht es zum schweren Auswärtsspiel bei der HSG Böblingen/Sindelfingen, die zuhause erste ein Spiel verloren haben, ehe es in zwei Wochen zum mit Spannung erwarteten Derby gegen die SF Schwaikheim kommt.

VfL Waiblingen: Seeger, Keller; Westner 2, Linsenmaier 5, Gühne 1, Luckert 1, Leinhos 4/3, Schwarz, Baumgarten 2, Ader 1, Laurenz 9, Hellmann 2.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen