wJ – Doppelsieg in der Württembergliga  als Abschluss in der Stauferhalle.

15. Oktober 2018

Doppelsieg in der Württembergliga  als Abschluss in der Stauferhalle. 

Am Samstag,13.10, traten die Wjb und Wja ein letztes Mal in der Stauferhalle in der Württembergliga gegen den HCOB Oppenweiler/Backnang an.

Wjb Waiblingen [23:19] HCOB:

Nach der letztwöchigen  unnötigen Niederlage bei den Kickers war heute von Anfang an klar, wir wollen Wiedergutmachung betreiben. Hochmotiviert und mit viel Tempo starteten wir in die Partie. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen technischen Fehlern und Ideenlosigkeit im Angriffsspiel. Beide Mannschaften standen in der Abwehr verbunden mit ihren Torhütern gut und kompakt, sodass ein durchkommen bis zum 6-Meter kaum möglich war. Doch in der zweiten Halbzeit  konnten wir weiter technische Fehler verhindern  und wir gaben die Führung in der zweiten Hälfte zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Von Beginn an der zweiten Hälfte  erarbeiteten wir uns einen Abstand von zwei Toren, der bis zum Ende bestehen blieb. Am Ende wurde ein 23:19 Sieg gefeiert, der vor allem auch durch kämpferische Leistung  sehr hoch ausfiel. Nächste Woche geht es nach Neckarsulm. Konnte man diesen Gegner an der ersten BWOL Quali noch schlagen erwarten wir ein hartes und schwieriges Spiel.

Wja Waiblingen [37:30] HCOB

Am Mittag war für die Mädels der Ajugend klar, dass dringend 2 Punkte auf unser Konto mussten. Durch die katastrophalen ersten Spiele gegen Baar und untere Fils, sowie letzte Woche in Oberhausen, in der wir in den letzten Minuten den Sieg aus der Hand gegeben haben,wollten wir heute unbedingt den Sieg. Sichtlich motiviert und mit dem unbändigem zu gewinnen, starteten wir wie die Feuerwehr in das Spiel. Zwei mal Ina Ortwein sowie Ariane Wanke, welche beide heute auch durch Manndeckung nicht zu bremsen waren, starteten wir mit einem 3:0 in das Spiel . In der ersten Hälfte gaben wir die Führung nie aus der Hand und mit variablem Angriffsspiel entstanden viele gute Torchancen, die meistens auch verwertet wurden. Doch auch der HCOB überzeugte mit seinem guten Angriffsspiel, vorallem durch ihre Rückraum links und rechts außen Spielerinnen. Durch die beiden Angriffsstarken Mannschaften ließ die Abwehr, auf beiden Seiten, zu wünschen übrig und so ging man mit einer 20:18 Führung in die Pause. Zu Anfang der zweiten Hälfte konnten wir den 2-Tore Vorsprung halten. Nur noch einmal beim 25:24 kam Oppenweiler auf ein Tor ran. Doch die Mädels kämpften bis zum Schluss und zogen Tor um Tor davon. Den wunderschön ausgespielten Abschluss zum 37:30, machte Rebecca aka. Specci mit ihrem ersten Saisontor. Auch zu erwähnen ist unsere Torhüterin Anna Seibold, die trotz Schulterschmerzen 60 Minuten durchhielt und vor allem in der zweiten Hälfte eine überragende Leistung brachte. Nächste Woche geht es für uns nach Wolfschlugen. Der TSV befindet sich ebenfalls  im unteren Tabellen Drittel. Endlich sind dann auch wieder Lina Richter und Josefine Khelfi ,nach ihrer Sperre, dabei.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen