M1 – Gelungenes Rundsporthallen-Debut

22. Oktober 2018

VfL Waiblingen Handball – SV Fellbach 34:28 (17:11)

[fa] Als Abschluss einer rundherum gelungenen Veranstaltung in der komplett sanierten Rundsporthalle feierten die Württembergliga Tigers einen tollen und hoch verdienten 34:28 Derbysieg gegen Nachbar Fellbach. Die ersten beiden Treffer erzielten die Gäste, danach hatte sich der VfL auf die neue/alte Umgebung eingestellt, erzielte 4 Treffer in Folge und drückte dem Spiel seinen ersten kleinen Stempel auf. Die beiden Topschützen der Tigers Mark Leinhos und Sascha Leinhos hielten die knappe Führung aufrecht. Bis zum 9:8 in der 18. Minute war der SV voll im Spiel, auch dank einiger Paraden von Torhüter Benjamin Krotz. Aber auch sein Waiblinger Pendant Yannick Seeger hatte nun des Öfteren tolle Aktionen und den Tigers gelang ein vorentscheidender 5:0 Lauf. Leo Gühne fast aus dem Null-Winkel, Robin Brugger mit zwei eroberten Bällen in der Abwehr und der wirbelnde Julian Linsenmaier mit einem Doppelschlag waren die weiteren Protagonisten bei der 14:8 Führung. Mit der deutlichen Halbzeitführung von 17:10 wurden die Seiten gewechselt und den 600 Zuschauern sollte auch weiterhin viel geboten werden.

Fellbach versuchte es in der zweiten Hälfte  häufig mit dem siebten Feldspieler und war damit über die rechte Angriffseite auch oft erfolgreich. Eng oder gar spannend wurde es jedoch nicht mehr, dazu agierte der VfL Angriff an diesem Samstag viel zu souverän. Vor allem die jugendliche Mittelachse mit Spielmacher Lukas Ader und Kreisläufer Luis Westner sorgte für einige Kabinettstückchen, wirkte stets torgefährlich und war kaum zu verteidigen. Da zudem an diesem Tag auch die Körpersprache voll auf Sieg eingestellt war wuchs der Vorsprung der Gastgeber langsam aber kontinuierlich an und betrug teilweise neun Tore. Nach Mark Leinhos‘ zehntem Treffer zum 32:24 konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben ehe Robin Brugger den Endstand zum 34:28 erzielte.

Der Sieg vor der großartigen Zuschauerkulisse macht sicherlich Vielen Lust auf mehr, nach einem freien Wochenende und dem Auswärtsspiel am Feiertag bei der SG SchoBott kommt es am Sonntag den 4. November zum nächsten Derby, diesmal im HVW Pokal gegen den Tabellendritten TSV Schmiden.

VfL Waiblingen: Keller, Seeger; Brugger 2, Gühne 4,  Westner 4, Linsenmaier 4, Leinhos 10/6, Luckert, Ader 2, Laurenz 7, Gneiding, Schwarz 1, Baumgarten

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen