M1 – Großartigen Mannschaftsleistung

24. September 2018

VfL Waiblingen Handball – SG BBM Bietigheim 2 29:25 (17:14)

In einem hochklassigen Württembergliga-Spiel setzten sich die Waiblinger Tigers aufgrund einer großartigen Mannschaftsleistung inklusive sehr gutem Torhüter trotz einiger Mühen verdient durch.

[fa] Der Gegner aus Bietigheim setzt voll auf die Jugendkarte, der Bundesliganachwuchs bietet einen großen Spielerpool an, neun Spieler sind noch nicht einmal 20 Jahre alt. Aber auch der VfL besticht durch seine jugendliche Schnelligkeit und so entwickelte sich von Anfang an ein sehr dynamisches Spiel mit vielen technischen Schmankerln aber natürlich auch einigen Fehlern. Von Anfang an gingen die Gastgeber in Führung, führten nach einem beinahe perfekten Start in der 10. Minute mit 8:4 und hatten darüber hinaus noch einige Chancen liegengelassen. Die Gäste aus Bietigheim kämpften sich im Verlauf der ersten Halbzeit maximal auf zwei Tore heran, ließen aber den Rückstand aber auch nie über diese vier Tore hinauswachsen. Die Tigers glänzten vor allem mit variablem Angriffspiel und hatten in Lukas Baumgarten nicht nur einen sicheren Vollstrecker sondern auch sehr viel Zugkraft am Kreis. Nach zwei Treffern von Julian Linsenmaier stand es 17:13, mit 17:14 ging es schließlich in die Kabine.

Jonas Kraut mit seiner enormen Schlusskraft prägte den Beginn der zweiten Halbzeit. Schnell erzielte die SG BBM den 18:17 Anschlusstreffer, den Ausgleich ließen die Gastgeber vorerst nicht zu. Mitte der zweiten Halbzeit wurden die Tore weniger, beide Torhüter prägten mit tollen Leistungen immer mehr die Begegnung, Ruben Keller zeigte seine besten Leistung im Waiblinger Dress. Hannes Luckert traf in der 50. Minute zum 25:23, doch kaum eine Minute später fiel mit dem 25:25 der erste Ausgleich seit dem 1:1. Mark Leinhos holte die Führung zurück aber trotz einer Waiblinger Überzahl folgten danach vier torlose Minuten inklusive einer Strafzeit gegen die Gastgeber vier Minuten vor Spielende. Lukas Baumgarten schließlich erzielte in Unterzahl das eminent wichtige 27:25, Edgar Gneiding, der nach seiner Einwechslung in der Schlussphase noch einmal für frischen Wind sorgte, das 28:25 und der fünffache Torschütze Joakim Schwarz das finale 29:25.

Als das Spiel auf der Kippe stand, behielten die Tigers die notwendige Ruhe, hatten auch das benötigte Glück und die Mannschaft von Trainer Tim Baumgart konnte am Ende einen verdienten Sieg feiern. Bereits am kommenden Freitag folgt das Auswärtsspiel beim heimstarken Aufsteiger Flein.

VfL Waiblingen: Keller, Seeger; Brugger 1, Gühne 1,  Linsenmaier 3, Leinhos 4/2, Luckert 1, Ader 1, Laurenz 3, Gneiding 3, Schwarz 5, Baumgarten 6, Hellmann 1

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen