M1 – Spannendes Derby in Waiblingen

20. April 2018

Quelle: ZVW.de 20.04.2018 

Für Männer des VfL geht’s um Aufstiegsrelegation, für TSV Alfdorf/Lorch um Klassenverbleib

Die Gastgeber wollen Punkte im Kampf um die Aufstiegsrelegation, die Gäste die Chance nutzen, den Klassenverbleib endgültig zu sichern. Zu erwarten ist deshalb ein spannendes Württemberliga-Derby zwischen den Handballern des VfL Waiblingen und des TSV Alfdorf/Lorch.

Männer: VfL Waiblingen (3. Platz, 29:17 Punkte) – TSV Alfdorf/Lorch (9. Platz, 20:26 Punkte; Freitag, 20.30 Uhr, Neue Staufer-Halle). Nach dem mühsam eingefahrenen 31:28-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten Neuhausen II bekommt es der VfL nun zu Hause mit Alfdorf zu tun. Keine leichte Aufgabe: „Mit einem Punktgewinn können sich die Alfdorfer jeglicher Abstiegssorgen entledigen, so dass wir sicherlich auf einen Gegner treffen, der alles versuchen wird, das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden“, sagt der Waiblinger Trainer Tim Baumgart.

Doch auch für den VfL geht’s um viel. Mit einem Sieg am Freitag könnte er den Druck auf den Rivalen TSV Schmiden im Kampf um die Aufstiegsrelegation erhöhen. Denn der Tabellenzweite empfängt am Samstag den Staffelmeister TV Bittenfeld II. Baumgart: „Wir werden alles daransetzen, das Spiel gegen Alfdorf zu gewinnen. Dass wir uns keine Minuspunkte mehr erlauben können, ist jedem im Team klar.“ Weiter fraglich beim VfL ist der Einsatz von Luis Westner und Joakim Schwarz. Julian Linsenmaier wird berufsbedingt fehlen.

Derbygegner Alfdorf benötigt aus den letzten drei Saisonspielen noch einen Punkt für den sicheren Klassenverbleib. Angesichts der tollen Rückrunde der Waiblinger wird es aber schwer werden, nun auswärts unentschieden zu spielen oder sogar den 25:23-Vorrundenerfolg zu wiederholen. Wie schon vor der Partie gegen den Tabellenzweiten Schmiden (27:33) tut sich TSV-Coach Daniel Wieczorek daher schwer, von einem möglichen Sieg zu reden. Er sagt: „Wir brauchen gegenüber den letzten beiden Begegnungen mehr Angriffseffektivität. Nur dann ist es eventuell möglich, den uns fehlenden Punkt zu ergattern.“

Unter der Woche hat sich die Mannschaft gezielt auf das Waiblinger Angriffsspiel vorbereitet. „Falls der VfL einen nicht ganz optimalen Tag erwischt, haben wir eine Chance. Stimmt dann noch die Effektivität in unserem Angriff, könnte es spannend werden.“ Doch auch wenn Alfdorf verlieren sollte, könnte der Klassenverbleib nach dem Spieltag feststehen. Und zwar dann, wenn die Bietigheimer bei der HSG Schönbuch punkten.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen