F1 – Starke Gastgeberinnen, verdienter Sieg

23. April 2018

Quelle: ZVW.de vom 23.04.2018

FSG Waiblingen/Korb – Kurpfalz Bären 31:29 (19:12)

[jk]. Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Rainer Bay hat es geklappt: Handball-Zweitligist FSG Waiblingen/Korb II besiegte die favorisierten Kurpfalzbären mit 31:29 (19:12). In einer Partie, die die Gastgeberinnen lange Zeit deutlich dominiert hatten.

Nach der Niederlage in Trier in der vorangegangenen Woche wollte die FSG Waiblingen/Korb vor allem defensiv zulegen und mit einer Leistungssteigerung gegen die favorisierten Kurpfalzbären aus Ketsch punkten. Die intensive Trainingsarbeit unter der Woche sollte sich auszahlen. Mit einer disziplinierten Abwehrleistung und kreativem, entschlossenem Angriffsspiel, viel Emotion und Teamgeist schafften die Remstälerinnen den Erfolg.Bis auf Bianca Grigore und Nationalspielerin Louisa de Bellis – beide waren verletzungsbedingt nicht einsetzbar – konnte Bay aus den Vollen schöpfen. Und dies war angesichts des starken Gegners auch notwendig.

Gastgeberinnen sind gut eingestellt

Der erste Treffer der Partie gelang zwar den Gästen, doch nach kurzem Anlauf war die FSG im Spiel, zog auf 8:4 davon (15. Minute). Die Gastgeberinnen waren defensiv gut eingestellt, und so führte im Angriff vieles zum direkten Erfolg. Gästetrainerin Katrin Schneider nahm eine Auszeit, das änderte jedoch nichts am Spielverlauf.

Zur kompakten und konsequenten Deckung kam bei Waiblingen/Korb nun auch noch eine starke Torwartleistung von Nicole Roth. Die Defensive provozierte Fehler der Gäste, die sie umgehend nutzen konnten. Ab Minute 22 waren es drei Tore und bald sieben Tore Vorsprung. In die Pause ging es mit 19:12.

Auch nach dem Wechsel ließen die Gastgeberinnen nicht nach. Nach 45 Minuten stand es 25:15, bald 29:19. Die Bären stellten um. Gegen die offensive Deckung hatten die Remstälerinnen dann Probleme. Dennoch überzeugte die FSG. Zwar konnten die Gäste den Abstand verkürzen, jedoch stand am Ende einer überragenden Leistung ein verdienter Sieg für die Mannschaft der FSG Waiblingen/Korb.

Auch deswegen bilanziert Trainer Rainer Bay zum Schluss seiner Mannschaft: „Das war eine wirklich gute Teamleistung. Es ist uns gelungen, die konzentrierte Vorbereitung mitzunehmen und mit Emotionen dann in der Partie voll da zu sein.“

FSG Waiblingen/Korb: Waldenmaier, Nagy, Roth; Nagler (3), Teixeira da Silva (1), Dirmeier (2), Gruber (4), Baur, Hammer (1), Stumpp, Odrowska (7/2), de Bellis, Hojczyk (1), Nikolovska (4), Grigore, Hagen (8).

Es ging zur Sache zwischen der FSG Waiblingen/Korb und den Kurpfalzbären. Hier bekommt es Vanessa Nagler mit „Würgerin“ Saskia Fackel zu tun. Bild: Steinemann

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen