M1 – Auftaktsieg mit bärenstarker Abwehr

15. September 2014

Souveräner Auftaktsieg mit bärenstarker Abwehr

VfL Waiblingen – HSG Fridingen/Mühlheim 33:21 (13:9)

[ma] Am Ende war es eine souveräne Angelegenheit, bei der sich alle 12 Waiblinger Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Der große Unterschied war der starke Waiblinger Innenblock inklusive eines sehr guten Stefan Doll im Tor. Dies war ein deutlicher Sieg, der das Potential der Mannschaft deutlich machte, auch wenn der Gegner sicherlich nicht zu den besten der Liga gehört.

Zu Beginn war noch Sand im Getriebe des Waiblinger Angriffsspiels, zu viele technische Fehler verbunden mit unnötigen Ballverlusten prägten die ersten Minuten. Es dauerte lange fünf Minuten, bis Valentin Hörer mit zwei Treffern sein Team mit 2:1 in Führung brachte. Bis zum 7:5 nach 15 Minuten wechselten sich Licht und Schatten im Spiel des Gastgebers ab. Dann aber führten fünf Minuten Vollgas zum deutlichen 12:5 Zwischenstand, bereits nach 20 Minuten schien der Sieger der Partie festzustehen. Bis zur Halbzeitpause zeigte sich dann jedoch deutlich, dass es auch gegen einen Gegner der Güteklasse Fridingen stets der vollen Aufmerksamkeit bedarf. Einige Schludrigkeiten, zudem zwei Unterzahlphasen ermöglichten es der HSG bis zum Halbzeitstand von 13:9 deutlich freundlicher zu gestalten.

Zu Beginn von Hälfte zwo folgte die nächste fünfminutige Galavorstellung. Markus Schumacher war nicht mehr zu halten, erzielte seine Treffer 4-6 und der Zwischenstand von 18:9 sprach für den deutlichen Leistungsunterschied. Trainer Michael Abele wechselte nun munter durch und vor allem im Angriff war kein Leistungsunterschied zu erkennen. Marcus Hellerichs 21:11 bedeutete zum ersten Mal einen zweistelligen Toreabstand. In der Schlussphase überzeugte Ladislav Goga sowohl vom Siebenmeterstrich als auch mit drei schönen Toren aus dem Spiel. Lediglich in der Abwehr fehlte es nun etwas an der letzten Konsequenz, was jedoch aufgrund des deutlichen Vorsprungs absolut nachvollziehbar war. Nach dem 33:21 Sieg darf man auf jeden Fall von einer gelungenen Saisonpremiere sprechen.

Nun geht es am kommenden Sonntag nach Weilstetten, die ebenfalls ihr Auftaktspiel gewinnen konnten.

VfL: Doll, Ricci, Brugger 1, Günthner 3, Hellerich 2, Mayer 3, Felden 1, Hintennach 1, Schumacher 6, Hörer 4, Baumann 1, Goga 6/3, Miletic 3/3, Weckerle 2

M1_14-15_1024x490

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen