F2 – Desolate erste Hälfte führt zu Niederlage

15. April 2018

TSV Kandel – FSG Waiblingen/Korb 2 30:26 (17:10) 

[jk] Eigentlich wollte man an den Erfolg aus der Vorwoche anknüpfen, jedoch stand einem erneuten Erfolg der FSG II die eigene Abwehrleistung im Weg. Besonders in der ersten Hälfte taten sich die Remstälerinnen schwer, kamen im Angriff zu selten zum Erfolg und ließen in der Defensive Zuordnung und Konsequenz vermissen. Trotz mehrfachem Aufbäumen und Kampf reichte es nicht den Gastgeber in Halbzeit zwei nochmals in Bedrängnis zu bringen.

Trotz taktischer vorgegebener Linie verpasste es die Mannschaft von Rainer Bay und Jan Kugel gleich zu Beginn die Pfälzer in den Griff zu bekommen. In der Defensive gelang es nicht den erfahrenen Spielerinnen aus Kandel zu folgen. Im Angriff mangelte es an Bewegung und an Effizienz im Abschluss. Einzig Annika Luckerts Treffer war bis dato zu verzeichnen. So war der stand von 5:1 wenig verwunderlich. Beim Stand von 7:3 sah Trainer Bay sich früh zum Handeln gezwungen. Die Wirkung des Team-Timeouts nach zehn Minuten blieb – anders als sonst – aus, scheinbar gedankenschneller konnten nur die Gastgeber Erfolge feiern. Auf den Treffer von Caro Lösch folgte ein Lauf für die Gäste. Besonders Christina Wilhelm machte den Remstälerinnen enorme Probleme. Nach zwanzig Minuten erzielte sie das 12:4. Und diesem Rückstand sollte die FSG bis zum Ende hinterherlaufen. Zwar gelang es Luckert, Hagen und Teixeira da Silva nochmals auf 14:10 zu verkürzen, ein erneuter Aussetzer bis zur Pause verhinderte dies jedoch. Zur Pause: 17:10 für den TSV Kandel.

Zwar war der Halbzeitstand wirklich deutlich, Rainer Bay erwartete jedoch in Halbzeit zwei Widergutmachung. Doch die Mannschaft brauchte erneut zu lange um ins Spiel zu finden, erst Caro Lösch gelang es nach sechs Minuten nach Wiederanpfiff zum 19:11 zu netzen. Nun gelangen Chiara Baur drei Treffer hintereinander und auch die heute mit jeweils sechs Treffern beste Waiblinger Werferinnen Annika Luckert und Tabea Bauer kamen zum Erfolg und die FSG verkürzte auf 24:20 nach 50 Minuten. Kandel gelang es aber weiterhin die Defensive zu überwinden. Trotz starker Leistung von Lisa Fleischer im Tor fing man sich zu viele Gegentreffer und so verpasste es die FSG – kurz sogar in doppelter Überzahl – noch näher heran zu kommen. Und so endete die Partie 30:26.

Wenn die FSG II noch eine Chance auf die Relegation wahren will, muss gegen den besserplatzierten SV Allensbach eine deutliche Leistungssteigerung stattfinden um das Spiel offen überhaupt gestalten zu können.

FSG Waiblingen/Korb 2: Reemtsema, Fleischer; Karpf (1), Wenta, Lösch (5), Luckert (6), Teixeira da Silva (1), Baur (4), Hagen (3), Bauer (6/2), Strub

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN