M1 – Klarer Derbysieg

26. Februar 2018

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 26.02.2018  

WN – Schwaikheim 31:25 

[fa] Im Derby der Handball-Württemberg-Liga Nord haben die Handball-Männer des VfL Waiblingen den SF Schwaikheim beim 31:25 (17:13) keine Chance gelassen. Waiblingen klettert damit in der Tabelle auf Platz drei.

Fünf Tage nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten Schmiden hielten die Tigers ihr absolutes Top-Niveau und ließen auch dem Tabellennachbarn Schwaikheim keine Chance. Erneut glänzte Waiblingen mit seiner bärenstarken Abwehr und einer nahezu fehlerfreien Auftaktviertelstunde.

Während die Abwehrspieler inklusive Torhüter Yannick Seeger nur kümmerliche drei Gegentreffer in diesen ersten 15 Minuten zuließen, glänzte Waiblingen im Angriff durch seine mannschaftliche Geschlossenheit. Torgefährlich von allen Positionen führten die Gastgeber mit 10:3. Druckvoll und schussgewaltig aus dem Rückraum und brandgefährlich am Kreis, waren die Tigers kaum zu verteidigen für die gegnerische Abwehr.

Schwaikheim versuchte es hingegen immer wieder im Eins-gegen-Eins mit zunächst recht bescheidenem Erfolg. Nach dem 13:7 fühlte sich der VfL einige Male vom Schiedsrichtergespann benachteiligt, und die Sportfreunde verkürzten bis auf 13:15. Oliver Klingers Treffer zum 17:13-Halbzeitstand bedeutete jedoch schon wieder eine recht beruhigende Führung.

Bis zur 45. Minute hielten die Gäste diesen Vier-Tore-Rückstand, vor allem Robin Brugger war es in dieser Phase zu verdanken, dass der Vorsprung nicht noch knapper ausfiel. Hannes Luckert, Damir Marjanovic und der in der Schlussphase stark aufspielende Lukas Ader erhöhten vorentscheidend auf 26:19.

Schwaikheims erfolgreichster Torschütze Dennis Gabriel traf seinerseits noch dreimal, am deutlichen und hochverdienten 31:25 Sieg änderte dies jedoch nichts mehr.

Durch die Fellbacher Niederlage im Spitzenspiel in Bittenfeld klettern die Tigers von Tim Baumgart somit auf den dritten Tabellenplatz mit weiterhin drei Punkten Rückstand auf den TSV Schmiden. Am kommenden Samstag geht es nach Bietigheim, gegen die es noch eine empfindliche Heimniederlage auszubügeln gilt.

VfL Waiblingen: Krammer, Seeger; Brugger 6, Klingler 1, Linsenmaier 5, Ader 3/1, Luckert 3, Gneiding, Schwarz 3, Baumgarten 3, Marjanovic 5/3, Baumann 1, Laurenz 1. TSV Schmiden: Doll, Kellner 1; Wissmann 2, J. Bayha, Leonhardt 2, Rentschler, S. Bayha 2, Starz, Gabriel 10/5, Wied 4, Mamoka 4.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen