wJC – Wichtiger Sieg nach langer Spielpause

17. Januar 2018

Young Tigers – SV Hohenacker-Neustadt 27:24 (14:12)

[ab] Nach langer Pause gingen die Tigers das erste Mal im neuen Jahr auf Punktejagd. Das Spiel war bestimmt von langen Angriffen auf beiden Seiten. Die Gäste kamen gegen die Zweikampforientierte 3:2:1 unserer Mädels nicht zu Chancen und selber tat man sich im Angriff schwer gegen die komplett defensive Deckung. Ärgerlich war, dass man sich für die phasenweise gute Abwehr nicht belohnte oder einzelne nicht ihre Aufgabe in der Abwehr erfüllten und somit einfache Gegentore fielen. Im Angriff bekam man deutlich weniger Strafwürfe, als es die Aktionen erforderten. Nach knapp 10 gespielten Minuten stand es 4:4 und Hohenacker nahm die Auszeit. Direkt im Anschluss konnten 2 Ballgewinne in der Abwehr erzielt und in Gegenstößen gekrönt werden. Anschließend machte man sich erneut mit einer schwachen Chancenverwertung das Leben schwer. Beim 13:10 konnte die erste 3 Tore verbucht werden, doch bis zum Halbzeitpfiff konnte Hohenacker auf 14:12 verkürzen.

In der Pause wurde kurz die Abwehr und dann viel über den Angriff gesprochen. Nach Wiederanpfiff zeigte die Abwehr eine starke Leistung und die nächsten 8 Minuten konnte der Gegner kein Tor erzielen. Im Angriff konnte man angesprochenes Umsetzen und sich auf 17:12 absetzen. Dieser Vorsprung wurde bis zum 20:15 gehalten werden. Leider ließ die Abwehr auf verschiedenen Positionen nach, so konnte der Gegner wieder zurück ins Spiel komme. Beim 23:19 stand noch ein 4 Tore Vorsprung, doch 2 schnelle Gegentreffer ließen den Gegner wieder in Schlagdistanz kommen. Um die Mädels nochmal auf die letzten 5 Minuten zu fokussieren, wurde eine Auszeit genommen. Die letzten Instruktionen wurden glänzend aufgenommen und kurze Zeit später gab es eine Zeitstrafe für den Gegner und der zusätzliche Strafwurf wurde treffsicher verwandelt. Keine 30 Sekunden später ließ ein Gegenstoßtreffer zum 25:21 keinen Zweifel mehr am Sieger der Partie. Kurz vor Schluss konnte unsere Torhüterin noch ihren 3. 7 Meter halten und dieses Mal landete der Abpraller bei der aufmerksamen Abwehr. Die verbliebenen Sekunden reichten nicht mehr für einen weiteren Treffer und so ging das Spiel letztendlich 27:24 aus.

Die ersten 2 Punkte der Rückrunde sind eingefahren und daheim bleibt weiterhin die weiße Weste. Vielleicht leistet sich ja noch der Tabellenführer einen Ausrutscher und dann möchte man sofort zur Stelle sein und es im Spitzenspiel selbst in der Hand haben.

Dafür muss aber die 3:2:1 Abwehr weiter geübt und verbessert werden, die in der 2. Hälfte unstrukturiert arbeitete. Zusätzlich muss die Chancenverwertung besser werden. Erneut wurden zu viele freie Würfe verworfen. Sonst wäre dieses Spiel deutlicher ausgegangen. Macht nix, vielleicht läuft es nächste Woche ja noch besser.

Es spielten für die Waiblinger Tigers: Maya Koril – Chantal Schmid, Elisa Basso 1, Ellen Koril, Melanie Schork, Lena Lazaridis, Marleen Gaiser 8/2, Andrea Raic 12, Romy Autenrieth 2, Sara Jakovljevic 4

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen