wJB – Tiger-girls – und sie können es doch!

15. Januar 2018

Mit 22:19 (11:8) siegen die Tiger-girls gegen den TV Nellingen2- und sie können es doch!

[pwt] Während die gegnerischen Teams in der Hinrunde oft genug mit einem knappen Vorsprung die Nase vorne hatten, der heutige Gegner im September übrigens mit einem hauchdünnen 15:14, war das Glück heute mit den Tüchtigen. Die haben 3 Hinausstellungen verkraftet und sich in einer ausgeglichenen, kampfbetonten Partie und nach langer Führung nicht vom Ausgleich in der 30. Minute zum 12:12 beeindrucken lassen. Und sie haben sich auch nicht sichtbar von den 7 weiteren Gleichstands-Situationen beeindrucken lassen, die noch folgen sollten, bis die Waiblinger Mädels ihre Führung in der 45. Minute endlich leicht ausbauen konnten.

Konsequenter Weise sollte an dieser Stelle eine Analyse folgen, die verschiedenen Themen auf den Grund geht: Warum war das Abwehrverhalten mal extrem wach und mit viel Biss, mal lasch und unaufmerksam? Warum wurden vorne zu viele Möglichkeiten verschenkt? Und so weiter. Aber ganz ehrlich: Waiblingen fristet in der Württemberg-Liga am Tabellenende ein Aschenputteldasein, das die Mannschaft nach zahlreichen sehr ordentlichen und auch wirklich guten Leistungen so nicht verdient hat. Da wird auf hohem Niveau überall mit Wasser gekocht und echte Klatschen gab´s kaum. Deshalb möchte man sich am heutigen Tag für und mit den Mädels freuen, die nach 9 Niederlagen bei 3 Siegen einen mentalen Aufschwung gut vertragen können. Aus diesem Grund wird jetzt gelobt: Lob für zahlreiche Spielzüge, die wir gesehen haben, für weite Zuspiele von hinten raus, die den schnell gestarteten Adressaten vor dem gegnerischen Tor erreicht haben, Lob für eine Haltung, deren Körpersprache signalisiert hat: „Wir WOLLEN gewinnen!“, Lob für eine 100%ige Siebenmetertrefferquote und Lob nicht zuletzt für eine saubere Leistung im Tor.

Ausruhen kann sich die Mannschaft jedenfalls nicht, denn morgen muss ein Großteil der Mädels zu Hause gleich wieder in der A-Jugend gegen Schwaikheim 2 ran. Die Tabellensituation in der Bezirksliga gestaltet sich aus Waiblinger Sicht deutlich entspannter. Man liegt derzeit auf dem 4. Platz und wird aus dem heutigen Sieg hoffentlich mehr Selbstvertrauen als Muskelkater in diese Partie mitnehmen.

Für den VfL spielten: Nadine Lusch (TS), Marina Wißmann, Luisa Ruof, Pauline Bücheler, Marleen Gaiser, Cora Rudisch, Kim Hertkorn, Lilli Paul, Ariane Wanke, Andrea Raic, Emmelie Beitlich, Corinna Busche

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN