M1-Schwächstes Saisonleistung

13. November 2017

Schwächstes Saisonleistung –  Niederlage beim Tabellenschlusslicht

TSF Ditzingen – VfL Waiblingen Handball 31:24 (14:11) 

[fa] Das war leider gar nichts –  diesen Auftritt am Samstagabend bei den bisher sieglosen TSF Ditzingen sollten die Waiblinger Spieler und Trainer schnellstmöglich aus den Köpfen verdrängen oder – noch besser – daraus die nötigen Lehren ziehen. Drucklos im Angriff, ohne Fortüne und spielerisch mehr als dürftig präsentierten sich die Waiblinger nicht auf Württembergliga-Niveau.

Bis zum 5:5 war man noch dran am Gastgeber, dann konnten die sich dank vergebener Waiblinger Chancen vor allem aus dem Rückraum auf 8:5 etwas absetzen. Pfeilschnelle Außenspieler wurden vom Ditzinger Torwart mit maßgenauen Pässen eingesetzt. Eine Auszeit und Umstellung im Angriff ließ beim Zwischenstand von 10:9 wieder etwas Hoffnung aufkommen. In der Abwehr allerdings bekam man trotz des aufopferungsvoll kämpfenden Luis Westner nie Zugriff auf den überragenden Ditzinger Kreisläufer Frank Eisenhardt, der von seinen Rückraumspielern ein ums andere Mal in Szene gesetzt werden konnte. Etwas Pech mit Pfosten und Lattentreffern auf Waiblinger Seite kam zwar auch dazu, dennoch gab es zu viele unnötige Abspiele an den Kreis, die leider zu oft Beute der Ditzinger Deckung waren. Beim 14:11 wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach der Pause war nach einem Gegenstoß von Joakim Schwarz die Latte im Weg und aus möglichen zwei Toren Rückstand wurden schnell vier und fünf. Nach dem 18:14 schlug die Stunde von Robin Brugger, mit unbändigem Wille konnte er binnen kurzer Zeit vier Tore in Folge aus dem Rückraum erzielen – eine Ergebnisverbesserung gab es allerdings aufgrund der schwachen Abwehrleistung nicht. Auch beim 24:20 und noch gut 12 Minuten Spielzeit wäre noch was drin gewesen, dann aber brachen alle Dämme, Ditzingen legte mit Gegenstößen einen 4-0-Lauf hin und beim 28:20 war die Messe gelesen. Bis zum Endergebnis von 31:24 tat sich nicht mehr viel.

Kommenden Samstag kommt Aufsteiger Neuhausen/Erms 2 in die Stauferhalle – es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung, um die Punkte in Waiblingen zu behalten.

VfL WN: Seeger, Krammer, Brugger 5, Grüninger, Westner 2, Linsenmaier 2, Luckert, Ader, Laurenz 2, Gneiding 7/3, Schwarz 3/1, Baumgarten, Marjanovic 1, Baumann 2

 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN