F2-Einspielen für wichtige Partien im Abstiegskampf

17. November 2017

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 17.11.2017

Der nächste Gegner HSG Freiburg ist für die FSG Waiblingen/Korb II kein Maßstab

Die Drittliga-Handballerinnen der FSG Waiblingen/Korb II können befreit aufspielen: Gegner HSG Freiburg ist haushoher Favorit. Das Ziel der Gastgeberinnen lautet deshalb, für die kommenden für den Abstiegskampf entscheidenderen Begegnungen Fahrt aufzunehmen.

FSG Waiblingen/Korb II (11. Platz, 2:14 Punkte) – HSG Freiburg (2. Platz, 13:3 Punkte; Sonntag, 15 Uhr). „Wir hatten uns mehr erhofft“, blickt FSG-Trainer Nadir Arif auf die vergangene Partie zurück. Vor der Spielpause setzte es in Ketsch erneut eine mittlere Klatsche (25:34). In der ersten Hälfte habe sein Team mitgehalten, so Arif. Dann indes kam es wieder einmal zu einem jener Einbrüche, die sich der Trainer nicht erklären kann. Die FSG bekam den linken Rückraum der Gastgeberinnen nicht mehr in den Griff, das gesamte Spielgerüst in Abwehr und Angriff bekam Risse.

Zwei Maßnahmen folgten: „Wir haben intensiv weitertrainiert und außerdem viele Einzelgespräche geführt.“ Gespräche, an denen außer Arif auch Co-Trainer Jan Kugel und der Coach der ersten Mannschaft, Jürgen Krause, beteiligt waren. Die Spielerinnen seien „individuell angesprochen“, ihre Stärken herausgestellt und am Selbstbewusstsein gearbeitet worden.

Nach wie vor geht es darum, die Mannschaft zu stabilisieren. Arif sieht weiterhin positive Ansätze und erkennt zumindest phasenweise einen Aufwärtstrend. Der ist wichtig auch mit Blick auf die noch anstehenden Spiele gegen Kandel und Allensbach, in denen sich der Trainer den einen oder anderen Punkt ausrechnet,

Zunächst aber geht es zu Hause gegen die HSG Freiburg. Die Favoritenrolle ist klar verteilt: „Die Mannschaft hat einmal verloren, einmal unentschieden gespielt und ansonsten gewonnen.“ Freilich haben sich Trainer und Spielerinnen aber gewissenhaft auf die Partie vorbereitet. Insbesondere die Auftakthandlungen der Freiburgerinnen sind studiert worden. Waiblingen/Korb II will, so weit es geht, versuchen, die HSG nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Ihr Debüt für die FSG II geben wird Kyra Teixeira da Silva, die bereits auf Rechtsaußen für die Zweitligamannschaft gespielt hat. Im Drittligateam ist der Neuzugang für den Rückraum eingeplant. Und es gibt eine weitere neue Spielerin: Katrin Strub, die studienhalber just von der HSG Freiburg zur FSG Waiblingen/Korb II gewechselt ist, kann auf beiden Außenpositionen eingesetzt werden. Ob sie bereits am Wochenende spielen darf, wird sich allerdings kurzfristig entscheiden.

Unterstützung wird’s voraussichtlich auch aus der ersten Mannschaft geben. Wobei Nadir Arif betont, dass es in der Partie gegen die Spitzenmannschaft Freiburg auch darum gehe, sich für die Begegnungen einzuspielen, die in der Rückrunde über den Klassenerhalt entscheiden werden.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN