M2 – Erleichterung nach Auftaktsieg

19. September 2017

SG Degmarn-Oedheim – VfL Waiblingen Handball 2 29:30 (12:16)

[fa] Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase konnte die Waiblinger Ib im Duell der Bezirksligameister gleich zum Saisonstart den ersten Auswärtssieg verbuchen.

Dabei war der Spielbeginn erst mal gründlich schief gelaufen. Ohne jeglichen Zugriff in der Abwehr und ideenlos im Angriff war es eine Leichtigkeit für die SG, auf 6:3 und 7:4 davonzuziehen. Torhüter Marc Krammer brachte mit einigen Glanzparaden schließlich mehr Stabilität ins Waiblinger Spiel. Im Angriff trafen nun Lukas Ader und Christian Tutsch und die Tigers drehten den 3-Tore Rückstand in eine 9:7 Führung. Vor allem die Einwechslung von Adrian Müller brachte einen deutlich Schwung ins eigene Angriffsspiel. Kreisläufer Marc Kallenberg konnte sich immer öfters am Kreis hervorragend in Szene setzen und die Führung wuchs auf fünf Tore an. Die 16:12 Halbzeitführung war der verdiente Lohn einer deutlichen Leistungssteigerung.

Analog zum Spielbeginn verschlief der VfL auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit und Degmarn verkürzte auf 17:16. Den 13-fachen Torschützen Max Odenwald bekamen die Tigers nie in den Griff und er hielt sein Team quasi im Alleingang im Spiel. Auf Waiblinger Seite glänzte in der zweiten Hälfte Leo Gühne, der bei seinen fünf Würfen von Linksaußen fünf Treffer erzielte. Nach Gühnes 21:16 begann jedoch peu à peu das große Zittern. Bereits in der 49. Minute fiel der 26:26 Ausgleich. Auch Jan Hellmanns 28:27 wurde postwendend mit dem 28:28 quittiert. Tore wurden in den Schlussminuten zur wahren Mangelware. Waiblingen vergeigte einige Angriffe, zum Glück stand Krammer wie ein Fels in der Brandung. Leo Gühne und ein wichtiger Abpraller-Treffer von Tobi Becker sorgten für die 30:28 Führung. Odenwald gelang in der 57. Minute nur noch der Anschlusstreffer. Die letzten drei Minuten blieben zwar spannend und hektisch jedoch torlos und mit einer gehörigen Portion Glück gelang der 30:29 Auswärtssieg.

Am kommenden Samstag folgt das erste Heimderby gegen Hohenacker-Neustadt, die ihr erstes Saisonspiel eindrucksvoll gewinnen konnten.

VfL Waiblingen: Brecht, Krammer; Lehmkühler, Gühne 5, Gonschorek 2, Ader 4, Müller 2/1, Felden, Becker 1, C. Schmid 1, Kallenberg 4, Tutsch 8/4, U. Schmid, Hellmann 3.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN