F1 – Tolle Leistung zum Heimdebut

18. September 2017

Erstes Heimspiel Erster 2.Liga Sieg: Tolle Leistung zum Heimdebut trotz Einbruch in der Schlussphase.

FSG Waiblingen-Korb – SV Werder Bremen 27:25 (15:8)

[fa] Jubelnd lagen sich die Tigers beim Schlusspfiff in den Armen. Und auch die 450 begeisterten Zuschauern konnten sich ihre Schweißnassen Hände erleichtert abreiben, denn die junge Truppe hatte es am Ende unnötig spannend gemacht. Aber was zählte war nur der erste Sieg.

Gleich zu Beginn merkte man den Gästen aus Bremen die lange Anreise an. Hellwach hingegen die FSG. Dazu eine glänzend aufgelegte Nicole Roth im Tor und eine sehr aufmerksame Abwehr. Lea Gruber, Louisa de Bellis und Vanessa Nagler sorgten für das schnelle 3:0. Kurzzeitig ließ Bremen sein Können aufblitzen und verkürzte auf 3:2, doch schnell rollte wieder der Tigers Express. Auffallend die große Mannschaftliche Geschlossenheit bei den Gastgeberinnen. Die FSG war dadurch kaum ausrechenbar und allein 8 verschiedene Torschützen in der ersten Halbzeit sorgten für die Treffer.

Bis zum 12:3 in der 20. Minute war es geradezu ein Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Sinah Hagen erzielte das 14:5 immer noch hielt der 9 Tore Vorsprung. Erst in den allerletzten Minuten vor der Pause kam Bremen besser ins Spiel und verkürzte auf 14:8. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Elena Bianca Grigor mit dem 15:8.

Die Befürchtung das hohe Niveau in der 2. Halbzeit nicht mehr halten zu können, wurde nicht Bestätigt. Die nun eingewechselte Tünde Nagy zeigte ebenfalls eine sehr gute Leistung. Zwar blieb die Begegnung bis zum 19:13 recht ausgeglichen doch dann waren es erneut die Tigers die noch mal einen Zahn zulegten. Hagen, Monika Odrowaska und Grigore sorgten für das 23:14 und den erneuten 9 Tore Vorsprung bei nur noch 17 zu spielenden Minuten. Doch als ob ein Schalter umgelegt worden wäre begann nun das große Nervenflattern. Technische Fehler luden Werder geradezu ein eine Aufholjagd zu starten. Die jugendliche Unbekümmertheit Garant der hohen Führung schlug nun um in jugendliche Unerfahrenheit. Bremen zeigte Eindrucksvoll seine Macht im Rückraum und gewann die nächsten 10 Minuten mit 8:0. Als in der 57. Minute gar der 24:24 Ausgleich viel erinnerten sich einige Fans mit Schrecken an das Ende in Herrenberg. Doch diesmal behielt der unbändige Willen von Vanessa Nagler die Oberhand. Sie erzielte die letzten 3 Treffer davon 2 nervenstark verwandelte 7 Meter und sorgte für das umjubelte Ende.

Mit diesem hochverdienten 27:25 Sieg ist die FSG endgültig in der 2. Bundesliga angekommen und machte den zahlreichen Zuschauern Lust auf Mehr.

Waiblingen: Nagy, Waldenmaier Roth; Nagler 9/6, Dirmeier 1, Gruber 3, Hammer, Stumpp, Odrowska 4, De Bellis 2, Hojczyk 1, Nikolovska 1, Grigore 2, Hagen 4.

Bremen: Meyer, Anschütz; Heidergott 5, Thomas, Mehrtens 3, Janssens 2, Heilmann, Heinrich 2, Neßlage, Osterthun 2, Dölle 5, Börsen 4, Barger 1, Otto 1, Döpke. 

Fotos: Lukas Edelmaier #TeamMkMedi, mehr Fotos unter: http://bit.ly/2hb7CBW,
Weitere Fotos auch von Heike Kranacher #smartmedia unter: http://bit.ly/2w2V4PG

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN