wJc und wJd – Wangen 2017

15. Juli 2017

15Ganz starke Leistung der weiblichen C- und D-Jugend beim Allgäucup. Mit nur 3 C-Jugendlichen und 5 D-Jugendlichen ging es in die Grupppenphase mit den Gegnern Schnaitheim, Lindenberg, Ober/-Unterhausen, Albstadt und Biberach.

Im ersten Spiel gegen die TSG Schnaitheim startete man stark in Angriff und Abwehr, hatte jedoch Pech bei den Abschlüssen und der ein oder anderen Fuß- und Freiwurfentscheidung. So konnten die Schnaitheimer in den letzten Minuten den Ausgleich erzielen. In den letzten beiden Angriffen schaffte man es nicht, ein Tor zu erzielen und so musste man sich trotz besserer Leistung mit einem 9:9 Unentschieden begnügen.

Im 2. Spiel ging es nach 40-minütiger Pause gegen die TSZ Lindenberg. Von der ersten Minute hellwach starteten die Mädels und konnten aus aktiver und ballorientierter Abwehr viele Ballgewinne erzielen und im Angriff klappte alles wie am Schnürchen. Auch die Würfe, die im ersten Spiel noch zu unpräzise waren, schlugen im Tor ein. Nach gut 10 gespielten Minuten ließ die zuvor starke Abwehr nach, aber im Angriff wurde das Tempo noch weiter erhöht. Letztendlich gewannen unsere Young Tigers das Spiel verdient mit 21:7.

Anschließend ging es zur Abkühlung in den Fluss, bevor das 3. Spiel in der prallen Sonne stattfand. Gegner war die HSG Albstadt. Den besseren Start erwischten unsere Mädels und konnten sich schnell mit 3 Toren absetzen. Dieser Vorsprung wurde über die Zeit gebracht. Beide Mannschaften spielten ordentlich im Angriff, vernachlässigten aber immer wieder die Abwehr. Hitzebedingt musste immer wieder gewechselt werden, um alle mit ausreichend Wasser zu versorgen. Nach 18 gespielten Minuten wurde beim Stand von 12:9 für unsere Mädels abgepfiffen.

Nach dem Mittagessen ging es mit etwas Verzögerung zum letzten Spiel des Tages. Leider begann es ca. eine halbe Stunde davor Wolkenbruchartig zu regnen. Ausgerechnet dieses Spiel fand nun auf dem Tartanplatz statt, der unglaublich rutschig war. Die ersten Minuten des Spiels verliefen trotz guter Chanen torlos, da keine Mannschaft es schaffte, den Ball platziert zur werfen. Nach einer Weile stand es 3:1 für die Tigers, bis ein wuchtiger Rückraumwurf einnetzte, welcher perfekt in den Winkel flog und den Anschlusstreffer für Ober-/Unterhausen bedeutete. Doch die Rutschpartie ließ keinen guten Handball zu. Andauernd rutschten und flogen die Mädels auf den Tartanboden. Letztendlich konnte die torlose Partie mit 6:3 gewonnen werden und noch wichtiger, keine der Spielerin hatte sich eine Verletzung zugezogen. Bereits jetzt stand das Viertelfinale fest. Kurze Zeit später wurde das Turnier unterbrochen und ausschließlich in den Hallen fortgeführt.

Am nächsten Tag ging es mit einiger Verspätung in einer Halle weiter, da die Rasenplätze aufgrund vom Überschwemmungen nicht bespielbar waren. Es ging gegen die TG Biberach, welche man schon aus der Quali kannte. Gegen das Württemberg Oberliga Team hatte man jedoch keine Chance. Bis zum 2:2 konnte man mithalten, bis die Biberacher ihre Abwehr stärker spielten und man selber deutlich seltener zu Chancen kam. Dieses Spiel endete mit einer 6:12 Niederlage.

Im Viertelfinale traf man gegen den Gruppenersten aus Gruppe 3, die SG Untere Fils, welche sich unter anderem gegen die Teams aus Herrenberg, Wangen und Gröbenzell durchsetzen konnte.

Den besseren Start erwischten auf alle Fälle unsere Young Tigers, welche sich durch hervorragende Abwehrarbeit einige Bälle erarbeiten konnten. Im Angriff konnte mit individueller Stärke überzeugt werden. Nach 2 weiteren Gegenstößen war dieses Spiel vorzeitig entschieden. Der unteren Fils war der Zahn gezogen worden. Letztendlich konnte diese starke Vorstellung mit einem 9:4 Sieg und dem Halbfinaleinzug gekrönt werden.

Leider hieß auch erneut der Gegner TG Biberach. Die ersten Minuten konnten ausgeglichen gestaltet werden und in der Abwehr konnte man dagegenhalten. Im Angriff stellte die offensive Abwehr unsere Mädels vor große Probleme. Nach gut 5 gespielten Minuten konnte sich die TG Biberach etwas absetzen. Trotz Kampf musste man sich dem späteren Turniersieger mit 3:6 geschlagen geben.

Zum Spiel um Platz 3 konnte man leider nicht antreten und schenkte somit der TSV Allach die Bronzemedallie. Im Finale behielt Biberach die Oberhand und bezwang HCD Gröbenzell mit 8:6.

Wir bedanken uns herzlich bei der MTG Wangen für das erneut sehr gut organisierte Turnier.

Es spielten für die Young Tigers:
Mirja Tröndle, Chantal Schmid – Andrea Raic, Sara Jakovljevic, Elisa Basso, Ellen Koril, Joana Höfer und Jane Thanner

 

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren