wJC – HVW Quali Vorrunde

29. Mai 2017

Zu viele Fehler um zu gewinnen.

[ab] Im ersten Spiel ging es gegen die TG Biberach. Im Angriff wurde druckvoll und dynamisch gespielt und in der Abwehr stand man kompakt. So stand es nach gut 2 Minuten 2:0 für die Tiger Girls. Doch Unachtsamkeiten in der Abwehr gaben Biberach die Möglichkeit zum Ausgleich. In der 7. Minute kam bereits die erste Zeitstrafe für die Waiblinger, doch auch diese wurde nicht nur gut überstanden sogar mit 2:1 gewonnen. Wieder vollzählig kam recht schnell die nächste Zeitstrafe. So konnte Biberach mit 4:6 in Führung gehen. Doch die Tigers wollten wieder herankommen und schafften dies mit dem Anschlusstreffer zum 6:7 auch. Was dann folgte war leider alles andere als gut. Durch technische Fehler ohne Ende wurde den Gegnern der Sieg geschenkt. Viele Gegenstöße aufgrund von Fehlpässen mussten hingenommen werden und auch in der Abwehr fiel man immer auf die gleichen Aktionen herein. So konnte die TG Biberach von 6:7 auf 8:14 davonziehen. Immerhin das letzte Tor des Spiels gehörte wieder den Waiblingerinen. So ging das Spiel mit 9:14 verloren.

Nach kurzer Pause ging es weiter. Die Mädels waren physisch noch nicht erholt und waren auch geistig noch damit beschäftigt, das letzte Spiel zu verarbeiten. So konnte die SG Hofen/Hüttlingen über ein 4:0 in der 5. Minute über ein 6:1 in der 10. Minute davonziehen. Doch dann erwachte der Kampfgeist der Tigers und sie verkürzten innerhalb kurzer Zeit auf 7:5. Anschließend kamen zu ungenaue Abschlüsse. In der Abwehr stand man gut, aber nach langen Angriffen schaffte es die SG zu oft doch noch ein Tor zu erzielen. So konnte Hofen/Hüttlingen auf 12:8 davonziehen, ehe die Tigers wieder auf 13:11 verkürzen. Auch hier reichte es leider nicht zu einem Sieg und man musste sich 15:12 geschlagen geben.

Im letzten Spiel ging es gegen die HaBo Bottwar. Der Anfang war nahezu identisch mit dem vorherigen Spiel. Schwache Abwehrleistung und im Angriff wollte nicht viel gelingen. So führte HaBo nach 9 Minuten bereits 7:2. Doch erneut fanden die Waiblinger wieder zurück ins Spiel und beim 7:5 nahm Bottwar ihre Auszeit. Leider gelang es ab der 18. Minute nicht mehr, ein Tor zu erzielen. Zu unüberlegt wurde abgeschlossen und zu wenig Druck aufs Tor gemacht. Obwohl man auch durch eine Zeitstrafe für HaBo in Überzahl ging. So ging letztendlich auch das letzte Spiel verloren.

Für die Rückrunden Quali gilt es die unglaublich hohe Fehlerquote im Angriff abzustellen und die komplette Spielzeit konzentriert ans Werk zu gehen. Wenn das gelingt ist ein Platz in der Landesliga gut möglich.

Für die Young Tigers spielten: Chantal Schmid – Maya Koril, Elisa Basso 1, Ellen Koril, Janne Hilgenfeld 4, Melanie Schork, Lena Lazaridis, Marleen Gaiser 10/4, Andrea Raic 11, Romy Autenrieth 1, Sara Jakovljevic 1

#gotigers #youngtigers

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren