wJA – Tigergirls gewinnen souverän

28. Mai 2017

Tigergirls gewinnen souverän und verdient hoch alle 3 Qualispiele und erreichen als Gruppenerster das gesteckte Ziel Bezirksliga.

[pwt] Einen kompletten Durchmarsch hingelegt hat die weibliche A-Jugend am letzten Samstag in Möhringen, wo die Mannschaft praktisch ungestreift  mit 4 „echten“ A-Jugendlichen und 10 B-Jugendspielerinnen gegen die Teams der Stuttgarter Kickers, der WSG ALLOWA (Alfdorf/Lorch/Waldhausen) und dem MTV Stuttgart antrat. Vermutlich waren noch ein paar HVW-Glückshormone aktiv, die nach dem Gruppensieg in der B-Jugendquali einen Samstag zuvor ausgeschüttet wurden. Die Spielerinnen machten einen fröhlichen und gelassenen Eindruck, ohne den nötigen Biss und die gebotene Konzentration vermissen zu lassen.

Die erste von 3 zwanzigminütigen Partien gegen die Stuttgarter Kickers endete 3:14, nachdem die Waiblingerinnen sofort wach und zielgerichtet gestartet waren. Das war in der Vergangenheit nicht immer der Fall. Wir erinnern uns an verschlafene Anfänge und schnelle Rückstände, die mit viel Kraft aufgeholt werden mussten. Schnee von gestern. Konsequent bestraften die Spielerinnen um Erfolgstrainerin Katha Lessig, die individuellen Fehler der Gegnerinnen, nicht selten mit sehenswerten Tempogegenstößen. Innerhalb von 10 Minuten hatten gerade mal 2 Schüsse der Kickers die VfL Abwehr überwinden können, erst in der dreizehnten Minute gelang den Gegnerinnen das erste Tor.

Mehr auf Augenhöhe befand sich die WSG ALLOWA im zweiten Spiel, welches mit deutlich höherem Tempo gespielt wurde. Die Tigergirls zeigten neben ganz viel Spielfreude überraschende Spielzüge und bewiesen Biss in der Abwehr. Interessant, dass die beiden souverän agierenden jungen Schiedsrichter während der gesamten Quali keine einzige 7-Meter-Entscheidung gegen Waiblingen verhängen mussten. Trainerin und Team ist es längst gelungen, die alten Nachlässigkeiten abzustellen und die Abwehr in ein fair agierendes, funktionierendes Gefüge umzuwandeln. Mit einem Endstand von komfortablen 8:16 gingen die Spielerinnen in die letzte Partie.

Die wurde gegen den MTV Stuttgart nicht mit letzter Konsequenz geführt. Zugegeben, den Gegnerinnen steckte konditionell noch das letzte Spiel in den Knochen. Im Gegensatz zu den Waiblinger Spielerinnen, mussten die MTV Mädels ohne Pause antreten. Dem abgeklärten Spiel der Waiblingerinnen konnten sie wenig entgegensetzen, was der Endstand von 15:3 dokumentiert.

Bleibt zu sagen, dass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und die Gelegenheit wahrnehmen konnten, sich für die kommende Saison zu empfehlen. Nach der weiblichen B-Jugend ist nun auch die neue weibliche A-Jugend des VfL dort ist, wo sie hin wollte. Glückwunsch an Trainerin und Team!

Für den VfL spielten: Anna Seibold (TS), Sina Wunderlich, Annika Berg, Stefanie Schuster, Pauline Bücheler, Luisa Ruof, Cora Rudisch, Josephine Walprecht, Julia Nanakin, Ariane Wanke, Luisa Idler, Maren Linke (TS), Emmelie Beitlich, Corinna Busche

#gotigers #youngtigers #tigergirls

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN