wJC-Zweite Hälfte beschert verdienten Sieg

27. März 2017

TV Stetten – Waiblinger Tigers 14:46 (11:25)

Starke Angriffsleistung in erster Halbzeit sowie bockstarke Abwehr in der zweiten Hälfte bescheren verdienten Sieg.

An dem sonnigen Sonntag legten unsere Mädels sehr stark im Angriff los. Gute Einzelaktionen wie schöne Pässe an die freien Mitspielerinnen und den Kreis brachten viele Tore ein. Doch in der Abwehr stand man zu passiv, war zu langsam auf den Beinen und es wurde nicht in die nötigen Laufwege investiert, um eine gute 3:2:1 Abwehr zu stellen. Doch der gute Angriff ließ die Tigers mit 3:5 in Führung gehen. Begünstigt durch einige Schrittfehler der Gastgeberinnen konnten die Waiblinger durch schnelles Umschalten mit Gegenstößen auf 3:9 davonziehen, und nötigte die Stettener zur ersten Auszeit. Für die Waiblinger änderte sich nicht viel. Die Abwehr agierte zu verschlafen, aber im Angriff konnte man punkten. Die gut aufgelegte Torhüterin konnte immer wieder Unachtsamkeiten der Vorderspieler ausbügeln und hielt im ganzen Spiel 3 Strafwürfe. So ging es beim Stand von 11:25 in die Halbzeit.

In der Halbzeit wurde ausführlich die Abwehr besprochen. Vor allem die Halb Halb Pässe, welche von den Außenspielern rausgefangen werden sollten, sowie die Kreisläufer Sicherung der Halbverteidiger.

Gesagtes wurde umgesetzt. Die Abwehr stand 5 Minuten sehr stark und der Angriff setzte dort an, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Doch nach einer Zeitstrafe für die Gastgeber herrschte Verwirrung auf Seiten der Waiblinger. Der Strafwurf konnte den Weg ins Tor nicht finden, in der Abwehr gelang es trotz Überzahl nicht den Ball zu gewinnen und man musste sogar ein Gegentor hinnehmen. Im Angriff verlor man leichtsinnig den Ball und wurde ausgekontert. So ging die Überzahl mit 2 Toren verloren. Wieder in Gleichzahl spielte der Angriff wieder sauber und konsequent, doch die Abwehr erinnerte an das Bild der ersten Hälfte. So wurde die Auszeit genommen, um wieder fokussiert an die Aufgaben in der Abwehr zu gehen und den Ball aktiv zu erarbeiten. Gesagtes wurde umgesetzt und mit einer ganz starken Abwehr konnte das Spiel verdient gewonnen werden. Im Angriff ging etwas die Puste aus und die Rückwärtsbewegung nach dem Stoßen war nicht mehr so gut wie gewünscht, doch auch den Stettenern ging die Puste aus, sodass es keine wirkliche Auswirkung auf das Spiel hatte.

Diese starke Abwehrarbeit gilt es nächste Woche beim letzten Spiel der Saison erneut zu zeigen.

Es spielten für die Waiblinger Tigers: Nadine Lusch – Maya Koril 1/1, Melanie Schork, Ellen Koril 1, Sarah Kraatz 8, Lena Lazaridis 7, Marleen Gaiser 10/2, Andrea Raic 12, Julia Nanakin, Amelie Endreß 1/1, und Corinna Busche 6

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren