wJB-Spitzenduell, Remshalden 2 besiegt

13. März 2017

Im packenden Spitzenduell besiegt und verdrängt Waiblingen Remshalden 2 mit einem Endstand von 19:21 (7:9) vom zweiten Tabellenplatz.

(pwt) Nüchtern betrachtet ließe sich sagen, dass die Spielerinnen des VfL während der gesamten Partie nie in Rückstand gerieten und lediglich in der 2. und 28. Minute einen Ausgleich zum 1:1 bzw. 9:9 hinnehmen mussten.

So einfach geht´s aber nicht, denn was die Zuschauer in Geradstetten von beiden Teams geboten bekamen, verdient eine ausführlichere Betrachtung. Obgleich Remshalden 2 zuvor auf Platz 2 und Waiblingen auf Platz 3 der Tabelle lagen, waren die Erwartungen angesichts eines deutlichen Heimsieges von 30:19 in der Hinrunde hoch. Sowohl konditionell als auch spielerisch läuft es derzeit rund und die Vergangenheit zeigte oft genug, dass wir bei anspruchsvollen Gegnern die besten Leistungen gesehen haben. Und tatsächlich haben wir vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit ganz starke 10 Minuten erlebt.

In die Partie starteten beide Teams spürbar hochmotiviert. Mit der ziemlich konsequenten Manndeckung einer Waiblinger Rückraumspielerin, stiftete Remshalden anfänglich etwas Verwirrung und erschwerte das Durchführen etlicher Spielzüge. Etwas schade um die B-Note, wenn 2 Spielerinnen nur mittelbar ins Geschehen eingreifen können. Ungeachtet dieser Taktik gaben sich die Tiger-girls wenig beeindruckt und erarbeiteten sich einen wichtigen Pausenvorsprung. Des Öfteren waren die Bemühungen zuvor an der gegnerischen Torfrau gescheitert, die einen ebenso sauberen Job ablieferte, wie Maren auf VfL Seite.

Hochkonzentriert und entschlossen erspielte sich die Mannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte 5 Tore in Folge. Eine gegnerische Auszeit konnte den zwingenden Ansturm anfänglich nicht wirklich stoppen. Als die zähen Bemühungen der Remshaldenerinnen jedoch zunehmend belohnt wurden und die Waiblingerinnen ihrerseits 4 Tore in Folge einstecken mussten, war es am Waiblinger Trainergespann, eine Auszeit zu nehmen. Einige Tempogegenstöße der Gegnerinnen hatten den Vorsprung zu einem dünnen 14:16 schrumpfen lassen. Das Bangen ging weiter, wenngleich die taktischen Anweisungen Wirkung zeigten und mit 2 Treffern ein passabler 4-Tore-Vorsprung seitens des VfL-Teams zu verbuchen war. In der konditionell sehr anspruchsvollen Partie setzten die Gegnerinnen noch einmal zur Verfolgungsjagd an und konnten in Unterzahl sogar zwei Abschlusstreffer zum 19:21 Endstand erzielen. Mehr war aus Remshaldener Sicht nicht drin, denn die Waiblinger Mannschaft agierte auch in Drucksituationen höchst besonnen und umsichtig und konnte das Konzentrationsniveau über weite Strecken ganz hoch halten. Gepaart mit dem nötigen Maß an „Abgebrühtheit“, nicht auf die letzten Meter den Sieg noch aus der Hand zu geben.
So kann´s weiter gehen- Glückwunsch an Team plus Trainerinnen!

Für den VfL spielten: Maren (TS), Pauline, Ariane, Corinna,  Annika, Emmelie, Luisa I., Marleen, Cora, Rebecca, Luisa R., Stefanie

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN