mJA – Noch 1 Sieg zur Vizemeisterschaft

15. März 2017

SV Fellbach – VfL Waiblingen Handball  27:38 (14:19)

[fa] Nach holprigem Beginn gewinnt der Tabellenzweite Waiblingen noch standesgemäß beim Tabellenschlusslicht in Fellbach.

Bis zum 5:5 konnte der SV die Begegnung ausgeglichen gestalten. Bereits beim 3:3 hatte Sven Beisser seinen zweiten Treffer erzielt, konnte im Anschluss jedoch durch eine Verletzung nicht mehr eingesetzt werden. Waiblingen zog nun davon, da es ihnen perfekt gelang den treffsicheren Leo Gühne frei zu stoßen. Nach Philipp Rauschers 12:7 schlich sich einige Unkonzentriertheit in die Abwehr und Fellbach verkürzte auf 13:11. Nils Dedner leitete den nächsten Zwischenspurt ein und zur Halbzeit führte der VFL standesgemäß mit 19:14.

Bis zum 21:17 hatten die Remstäler große Mühe sich entscheidend abzusetzen. Carsten Lehmkühler mit seiner ihm typischen Dynamik sorgte schließlich mit einem Hattrick zum 28:18 für die endgültige Entscheidung. In der Schlussviertelstunde taten sich beide Abwehrreihen nicht mehr richtig weh und die Schützen konnten relativ befreit aufspielen. Marc Ludwig beendete mit einem Doppelpack das muntere Torewerfen zum verdienten 38:27 Auswärtssieg.

Am kommenden Samstag kommt es nun am finalen Spieltag zum Heimduell gegen Kornwestheim. Bei einem Waiblinger Sieg ist dem VfL der zweite Tabellenplatz in der Württembergliga nicht mehr zu nehmen.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp 1; Lehmkühler 6, Rauscher 7/3, Beisser 2, P. Ludwig 1, Ader 3/3, Gühne 10, Rühle, Bulling, Luckert 3, Dedner 3, Wiedemann, M. Ludwig 2

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren