M3-Waiblingen dominiert die Kreisliga B

28. März 2017

TV Oeffingen3 – VfL Waiblingen Handball3  21:35 (11:15)

Waiblingen dominiert die Kreisliga B – nach Aufstieg auch Meisterschaft fast sicher

[fa] Zwei Minuspunkte hat unsere 3. Männermannschaft auf dem Konto. 27:33 verlor der VfL zuhause gegen den Tabellenführer aus Oeffingen. Und nun kam es am Samstag im Rückspiel zum vorentscheidenden Meisterschaftsendspiel. Diesmal gewannen die Tigers mit sage und schreibe 14 Toren Unterschied!, sicherten sich damit auch den Direktvergleich und benötigen somit nur noch einen Sieg aus den verbleibenden drei Spielen zum Titelgewinn.

Es waren gerade einmal sechs Minuten gespielt, da stand es bereits 5:5. Beide Mannschaften überzeugten in ihrer Angriffsleistung während das Wort Abwehrarbeit eher klein geschrieben wurde. Die Tigers gerieten im gesamten Spiel nicht ein einziges Mal in Rückstand. Vor allem Jan Hellmann überzeugte auf Rechtsaußen mit einer gigantischen Wurfquote. Die Chancen dafür spielte die gut geölte Rückraumachse Rebstock-Beisser-Lehmkühler heraus. Selbst höchst torgefährlich wirbelten die Drei die TV Abwehr regelmäßig schwindelig. Bis zum 13:11 hielt Oeffingen voll dagegen, danach stand die Waiblinger Abwehr immer besser. Alexander Braun und im Wechsel Jan Kugel und Jan Kumlin hatten sich nun auf die wurfgewaltigen Rückraumspieler blendend eingestellt und führten den VfL auf die Siegerstraße. Die jeweils fünf Minuten vor und nach der Pause gehörten exklusiv den Gästen, die diese Phase mit 7:0 gewannen während die Hellmann-Festspiele dabei ihren Höhepunkt erreicht hatten.

Der Waiblinger Torehunger war jedoch noch nicht gestillt. Niklas Wiedemann zeigte sich als wuchtiger Rückraumschütze und Leo Gühne spielte seine Konterstärke aus. Beim 29:15 führte der VfL bereits mit 14 Toren Differenz. Unbarmherzig hielten Sven Beisser und Carsten Lehmkühler das Tempo hoch während Wiedemann und Mauriz Rebstock vollstreckten. Am Ende stand ein hochverdienter 35:21 Sieg auf der Anzeigetafel, ein Sieg den in dieser Höhe eigentlich niemand erwarten konnte.

Am kommenden Samstag können die Tigers um 16.15 Uhr in der Salierhalle gegen den Tabellendritten Schwaikheim ihr Meisterstück vollenden.

VfL Waiblingen: Brecht, F. Ader 1/1, Braun 1, Gühne 4, Wiedmann 3, Nanakin, L.Ader 1, Lehmkühler 6, Hellmann 13/2, Kugel 1, Rebstock 3, Kumlin, Beisser 2.        

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren