M2-Hauptsache gewonnen

27. März 2017

HSG Gablenberg-Gaisburg – VfL Waiblingen Handball 2 26:29 (15:16)

[fa] Ohne zu glänzen aber ab der 40. Minute doch relativ souverän gewinnt der Tabellenführer in Gablenberg und behält seinen Vorsprung von vier Punkten.

Eigentlich hatte Waiblingen hervorragend ins Spiel gefunden. Marcus Hellerich traf im ersten Angriff zum 1:0, Holger Mayer, der treffsicherste VfL Schütze, erzielte die Tore Nummer 2 und 3 und eigentlich erspielte sich die Ib in jedem Angriff eine Großchance. Doch leider verballerten die Schützen auch reihenweise die klarsten Möglichkeiten. Zudem fand das Waiblinger Abwehrspiel zunächst überhaupt nicht statt. So erzielte die HSG nach elf Minuten den 6:6 Ausgleich und war voll im Spiel. Vier starke Minuten genügten den Gästen, um durch Chrissi Schmid, Christian Tutsch und zweimal Mayer auf 10:6 davonzuziehen. Bis zum 15:11 hielten die Tigers diese 4 Tore Führung, ehe eine doppelte Unterzahl kurz vor der Pause die Gastgeber auf den 15:16 Halbzeitstand verkürzen ließ.

Nach dem 18:17 zeigte Waiblingen endlich seine wahre Stärke. Konzentriert in der Defensive mit einem schnellbeinigen Tobi Becker, Philipp Braun mit einigen starken Paraden und schon rollte auch das schnelle VfL Angriffsspiel. Mayer traf weiter nach Belieben, auch Jan Hellmann auf dem rechten Flügel zeigte seine Stärken und nach Adrian Müllers Treffer zum 25:18 war zumindest eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem 29:23 in der 56. Minute stand der VfL zwar längst als Sieger fest, vertrödelte jedoch die letzten Spielminuten wodurch GaGa noch auf 29:26 verkürzen konnte.

So war es am Ende ein verdienter Arbeitssieg, mit welchem man dem Ziel Aufstieg einen weiteren großen Schritt entgegen gelaufen ist.

VfL Waiblingen: Brecht, Braun; Becker, U. Schmid 1, Gühne, M. Kallenberg 1, Lehmkühler, Schmid 2, Mayer 9, S. Kallenberg, Hellerich 3, Müller 3, Hellmann 6/1, Tutsch 4/1.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren