M1-Nächster deutlicher Sieg

27. März 2017

SG Leonberg/Eltingen – VfL Waiblingen Handball 25:33 (9:13)

Waiblingen setzt sich auf 3. Tabellenplatz fest

[fa] Schon wieder gewinnt der VfL in der Württemberg-Liga Nord. Auch die SG Leonberg/Eltingen hat trotz Heimvorteil keine Chance und verliert mit acht Toren Unterschied. Zum Matchwinner wurde einmal mehr Marc Krammer, der vor allem die Leonberger Außenschützen zur puren Verzweiflung trieb.

Die Tigers fanden gut ins Spiel, konnten sich auf ihre leichtfüßige Abwehr verlassen und dahinter gibt es ja immer noch einen Marc Krammer, der erneut zu Höchstform auflief. Die treffsicheren Joakim Schwarz, Julian Linsenmaier und Robin Brugger sorgten für die 8:3 Führung nach der ersten Viertelstunde. Bis zum 13:7 in der 26. Minute gab es keine Zweifel am nächsten Waiblinger Sieg. Obwohl die VfL Schützen eine noch deutlichere Führung zum Teil recht leichtfertig verwarfen, wirkte die Waiblinger Defensive einfach viel zu stark, um einen Leonberger Heimsieg im Bereich des Möglichen erscheinen zu lassen. Die SG, noch voll im Abstiegskampf, kämpfte sich in ihrer besten Phase rund um den Halbzeitpfiff auf 11:14 heran.

Als Leonberg in doppelter Überzahl in der 40. Minute auf 15:17 verkürzen konnte, glaubten die Heimzuschauer an eine mögliche Wende. Doch dem VfL gelang auch zu viert durch Damir Marjanovic das moralisch immens wichtige 18:15, während Krammer seinen Kasten sauber hielt. Linsenmaier und Richard Babjak sorgten für das beruhigende 20:15. Spätestens nach dem nächsten Waiblinger Dreifachschlag zum 24:17 war die Begegnung zehn Minuten vor dem Ende entschieden. Die Jungs von Trainer Tim Baumgart schaukelten auch die letzten zehn Minuten souverän nach Hause, Luis Westner erzielte den letzten Waiblinger Treffer, der VfL gewann schließlich verdient mit 33:25. Bei noch vier verbleibenden Spielen und dem leichten Restprogramm der Neckarsulmer ist der Relegationsplatz bei drei Punkten Rückstand eigentlich kaum mehr zu erreichen. Dennoch möchte der VfL seine herausragende Rückrunde am kommenden Samstag in der zweiten Ausweichhalle im Salier-Schulzentrum gegen den TSV Altensteig fortsetzen.

VfL Waiblingen: Krammer, Seeger; Brugger 4, Westner 3, Linsenmaier 8, Luckert 1, Ader, Babjak 4, Gneiding 1, Schwarz 4, Baumgarten 2, Marjanovic 6/2

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN