M2-Waiblingen besteht Härtetest

13. Februar 2017

TSV Welzheim – VfL Waiblingen Handball2   26:32 (11:16)

[fa] Es ging zur Sache im Welzheimer Wald. Der TSV wehrte sich mit allen Kräften gegen die drohende Heimniederlage aber Waiblingen hielt dagegen und konnte sich nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit noch deutlich durchsetzen.

Der VfL begann mit einer starken Abwehrleistung, eroberte viele Bälle in der Defensive und schickte den sehr treffsicheren und schnellen Holger Mayer auf die Reise. Beim 5:1 hatte Mayer schon seine ersten vier Tore erzielt. Im stehenden Angriff lief es dagegen eher unrund bei den Remstälern und die hohe 12:5 Führung täuschte etwas über die doch eher mäßige spielerische Linie hinweg. Zudem war Chrissi Schmid, einer der letzten verbliebenen Routiniers, nach einem Schlag auf die Rippe nicht mehr einsatzfähig. Mit der Einwechslung von Daniel Finke erhöhte sich die Durchschlagskraft der Gastgeber enorm. Welzheim verkürzte auf 9:12. Der für Schmid eingewechselte Fabian Gammerdinger erzielte zwei wuchtige Rückraumtore und der VfL vergrößerte den Vorsprung bis zum 11:16 Halbzeitstand.

Die Startphase der zweiten Hälfte gehörte eindeutig dem TSV. Julian Nothdurft und Titian Bauer erzielten innerhalb von nur sechs Minuten den 16:17 Anschlusstreffer. Mit einer Energieleistung beendete Tobias Becker mit dem wichtigen 16:18 diesen Lauf. Leo Gühne erzielte von Rechtsaußen das 16:19 und der in der 2. Halbzeit deutlich verbesserte Adrian Müller stellte mit dem 17:21 die 4-Tore Führung wieder her. Carsten Lehmkühler erzielte nicht nur die Treffer Nummer 23, 26 und 27 sondern zeigte auch eine sehr solide Abwehrleistung auf der Halbrechtsposition. Der stabile Fixpunkt in der Waiblinger Abwehr war jedoch Marcus Hellerich, der die zahlreichen A-Jugendspieler souverän dirigierte. Den Schlussakkord in diesem umkämpften Spiel setzte natürlich Holger Mayer, der mit einem Hattrick zum 25:32 seine Treffer 11 bis 13 folgen ließ.

Am kommenden Sonntag gastiert die in der Rückrunde sehr starke HSG Obere Neckar in der Waiblinger Rundsporthalle ehe die sehnlichst erwartete Faschingspause folgt.

TSV Welzheim: Wagner, Schmid; Sakulidis, Finke 5, T. Bauer 4, Weizhar 1, Iakobidis, Jooa ,Munz 1, B. Bauer  4, Wendel 4/3, Nothdurft 7, Schüler.

VfL Waiblingen: Brecht, Braun; Becker 2, Beisser, Gühne 1, Lehmkühler 3, Müller 5/2, Schmid, Mayer 13, Gammerdinger 3, Hellerich 1, Ader 2, Hellmann 2.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN