M1-Deutlicher Sieg im Verfolgerduell

12. Februar 2017

SKV Oberstenfeld – VfL Waiblingen Handball  23:30 (12:16)

Deutlicher Sieg im Verfolgerduell – dezimierte Oberstenfelder nicht auf Augenhöhe

[fa] Zusammengefasst konnte Waiblingen mit diesem Auswärtsspiel in allen kritischen Situationen das Tempo anziehen und noch eine Schippe drauflegen. Die dezimierten Gastgeber kamen dagegen sichtbar auf dem Zahnfleisch daher und durften am Ende froh sein, nur mit sieben Toren Unterschied verloren zu haben.

Nach zwölf Minuten führte der VfL mit 5:1 und hätte das Spiel bereits zu diesem Zeitpunkt mit einer viel deutlicheren Führung in einen sicheren Hafen leiten können. Doch außer Hannes Luckert mit einem Dreierpack zum 3:1 und dem treffsichersten Schützen am Freitagabend Richard Babjak hatten die anderen Waiblinger Schützen noch Ladehemmung und ermöglichten Oberstenfeld, einigermaßen im Spiel zu bleiben. Der SKV, bei dem am Anfang überhaupt nichts gelingen wollte, kämpfte sich aber ins Spiel und erzielte nach drei Kreisläufertreffern in der 18. Minute sogar den 7:7 Ausgleich. Erst nach einer Auszeit von Waiblingens Coach Tim Baumgart nahmen die Remstäler das Heft wieder in die Hand und gingen aufgrund der viel größeren mannschaftlichen Geschlossenheit mit 14:9 in Führung.

Nach dem 16:12 Halbzeitstand pendelte die Führung bis zur 50. Minute immer zwischen drei und fünf Toren. Der in der Schlussviertelstunde eingewechselte Yannick Seeger konnte schließlich noch einige sehenswerte Paraden zeigen und musste in der Restspielzeit nur noch zweimal hinter sich greifen. So ersparte der VfL seinen Anhängern in der Schlussphase das große Zittern und schaukelte den Auswärtssieg souverän nach Hause. Tobias Grüninger und Lukas Ader erzielten in der Schlussminute die Treffer zum hochverdienten 30:23 Endstand.

Nach der 14tägigen Spielpause war Oberstenfeld sicherlich ein sehr angenehmer Auftaktgegner. Mit diesem Sieg hält der VfL mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenplatz 2 Anschluss an die Spitze und kann am kommenden Samstag gegen Bietigheim zuhause nachlegen.

VfL Waiblingen: Krammer, Seeger; Brugger 3, Grüninger 1, Westner 1, Linsenmaier 4, Luckert 3, Ader 2, Babjak 7, Gneiding 1, Schwarz, Baumgarten 2, Marjanovic 6/3

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren