wJD – Heimspiel gegen SG Schorndorf

24. Januar 2017

Young Tigers – SG Schorndorf 20:17 (11:8)

[ab] Im ersten Spiel der Rückrunde zeigten unsere Mädels von der ersten Sekunde an, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollten und bereits nach 30 Sekunden fiel das erste Tor. Bis zum Stand von 3:3 konnten die Schorndorfer mittels vieler Kreuzungen, bei denen unseren Mädels die Absprache beim Übergeben Übernehmen fehlte, mithalten. Im Anschluss zeigten unsere Young Tigers, wie stark sie in Angriff und Abwehr sind. Bereits in der 11. Minute zwang man die SG Schorndorf zur Auszeit. Der Spielstand betrug 6:3 und die Waiblinger ließen nicht locker. In der Abwehr wurde der Ball erarbeitet und im Angriff schön über den Kreis gespielt. Die erste 4-Tore Führung stand auf der Anzeigetafel. Schorndorf versuchte nun über verschiedene Freiwurfvariationen zum Torerfolg zu gelangen. Einige konnte unsere hellwache Abwehr vereiteln, aber manche führten auch zum Erfolg. So mussten bis zur Halbzeitpause noch ein paar Gegentore hingenommen werden. Im Angriff versuchte man über die erste Welle Tore zu erzielen und ging das Risiko für Fehlpässe ein. Die Gäste liefen anfangs noch ordentlich zurück, aber man merkte ihnen, ihren ersatzgeschwächten Kader an. So konnten gegen Ende der ersten Halbzeit viele Tempogegenstoßpässe gespielt werden. Einige wurden abgefangen, manche konnten nicht kontrolliert werden und die Torhüterin konnte auch ein paar Bälle halten. So ging es beim 11:8 mit einer 3 Tore Führung, die noch deutlicher hätte sein können, in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff gehörte zwar das erste Tor den Tigers, doch ließen sie sich von der Manndeckung gegen einzelne Spielerinnen aus dem Konzept bringen. Im Angriff stockte der Spielfluss und Ballverluste waren die Folge. Zudem kamen die Abschlüsse zu unkonzentriert und es fehlte das nötige Quäntchen Glück. Die Schorndorfer konnten auf 12:12 ausgleichen. Doch nach der kurzen Schwächephase wurde der viele Platz im Angriff wieder genutzt und die Abwehr fand wieder zu alter Stärke zurück. Innerhalb der nächsten 3 Minuten konnte über den Rückraum und den Kreis 4 weitere Tore erzielt werden und eine kleine Vorentscheidung war gefallen. Beim Stand von 19:14 in der 34. Minute sah es sehr gut aus für die Tigers, im Spitzenspiel einen verdienten Sieg einzufahren. Durch unplatzierte Würfe im Angriff scheiterte man nun zu oft an der Torhüterin bei Würfen unter Kontakt. Die Gäste versuchten sich zurück zu kämpfen und hatte nun mehr Glück bei den Abschlüssen und konnte erneut über eine Freiwurftaktik zum Torerfolg kommen. Beim Stand von 19:17 war der Gegner wieder in Reichweite, doch beide Teams scheiterten nun in ihren Angriffen. Kurz vor Spielende gab es noch kurz Unruhe, da ein Abwurf innerhalb der 9 Meter Linie abgefangen wurde und daraufhin folgerichtig erneut Abwurf gepfiffen wurde. Das letzte Tor des Spiels gehörte wieder dem Bundesliganachwuchs und mit einem verdienten 20:17 gewann man das erste Heimspiel der Rückrunde.

Alles in allem eine sehr überzeugende Vorstellung im Angriff mit zweikampfstarken Rückraumspielern die immer die Übersicht und das Auge für den Kreisläufer behielten, welcher konsequent und variabel abschloss. Die Außenspieler gingen mit schnellem Umschalten in den Gegenstoß, doch fehlt hier noch das letzte Etwas um zum Torerfolg zu kommen. In der Abwehr stand man geschlossen, und half sich gut aus. Auch die vielen Kreuzungen bekam man meistens in den Griff. Einzig die bockstarke Nina, welche 11 Tore erzielte und mit Abstand beste Torschützin ist, konnte nicht immer in den Griff bekommen werden.

Es spielten für die Young Tigers:
Chantal Schmid – Janne Hilgenfeld 1, Romy Autenrieth 5, Ellen Koril, Sarah Kraatz 8, Maren Keil 6/2, Melanie Schork, Mirja Tröndle, Joana Höfer und Amelie Endreß

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN