Trainingslager weibliche D-Jugend mit 2 C-jugendlichen

10. Januar 2017

[ab] Früh morgens, um 7:45 Uhr trafen sich die Waiblinger Tigers am Freitag um ins Trainingslager nach Ottobeuren zu fahren. Trotz des Schnees und vielen Blitzeises, welches angekündigt war, verlief die Fahrt auf gut geräumten Straßen ohne Zwischenfälle und alle erreichten wohlbehalten ihr Ziel.

Angekommen in der Sportwelt Ottobeuren wurde sofort das große Sportangebot genutzt und die Mädels spielten alle Tischtennis. Zur ersten Halleneinheit gingen alle hochmotiviert. Auf dem Programm standen Prellparcours und Passübungen als Staffeln sowie generell Koordination und eine Analyse der Wurftechnik. Parallel durften auf der anderen Hallenhälfte die Torhüter ihre Koordination und Technik verbessern. Auch an der Beinschnellkraft wurde gearbeitet. Zum Abschluss wurde noch Handball aufs Ganze Feld gespielt, bevor es zum Mittagessen ging.

Durch Nudeln mit Sahnesoße und Schinken gestärkt, ging es nach kurzer Verdauungspause weiter mit Handball. Handlungsschnelligkeit und Gegenstöße wurden in dieser laufintensiven Einheit trainiert, bis nach ca. 80 Minuten den erschöpften Tigers einige Team Building Maßnahmen eine Verschnaufpause gaben. Die Torhüter übten sich noch im Penalty Werfen und schon war auch die zweite Einheit vorbei.

Nach recht frühem Abendessen kam die 3. und letzte Halleneinheit für diesen vollen und langen Tag. Während mit den Torhütern weiterhin an ihrer Technik und ihrer Reaktionsschnelligkeit gearbeitet wurde, trainierten die Feldspieler nach einem kleinen Durchhänger wieder fleißig. Bei Ihnen stand das Entscheidungsverhalten und das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer auf der Tagesordnung. Zum Ende wurde noch Fußball gespielt.

Auch die Abendgestaltung verlief sportlich, so konnten nach einem hochverdienten Eis 2 Mannschaften ihr Geschick in 5 verschiedenen Disziplinen (Tischtennis, Basketball, Tennis, Squash und Badminton) messen. Anschließend ließ man den Abend entspannt oder sportlich, je nach Wunsch, ausklingen.

Am nächsten Morgen wachten die meisten noch etwas müde auf, doch das gute Frühstück gab Kraft und Energie. So spielten einige vor der kommenden Halleneinheit erneut Tischtennis oder Tennis. Um 9:30 Uhr ging es, mit deutlich fitteren Mädel als erwartet, in der Halle weiter. Die Individuelle Abwehrschulung wurde in vielen Grundübungen und einigen Grundspielen verbessert. Für die Torhüter gab es Reaktionsübungen und es wurde viel für die Stabilität getan. Besonders an den verletzungsanfälligen Knien muss weiterhin gearbeitet werden. Als Abschluss spielten die Mädels wieder Handball, bevor es zum Mittagessen ging.

In der nächsten Einheit zeigten die Mädels, dass sie trotz Muskelkater und Wehwehchen voll bei der Sache waren. Schon beim Aufwärmen wurde um jeden Ball gekämpft und nicht selten hechtete sich jemand, um den Ballbesitz zu sichern. In dieser Einheit standen erneut Handlungsschnelligkeit und der Balltransport nach vorne inklusive Abschluss mit und ohne Gegenspieler auf dem Programm.

Die letzte Halleneinheit für das Trainingslager begann mit Brennball, anschließend wurde Hühner auf der Stange gespielt und zum Abschluss gab es ein Fahnen Strategie Spiel, bei dem erneut alle mit großer Begeisterung ihr bestes gaben.

Im Anschluss gingen einige zur Regeneration in die Sauna, andere duschten und wieder andere spielten erneut Tennis, bis es Abendessen gab. Nach dem Abendessen wurde als Mannschaft das Spiel BOOM gespielt sowie Flüsterpost, bis schließlich wieder „freies Spielen“ war. Die meisten gingen früh in den Schlafraum, wo für gute Unterhaltung gesorgt war. Erschöpft von den zwei anstrengenden Tagen gingen die letzten bereits um 11:30 Uhr ins Bett und schliefen schnell ein. Auch am nächsten Morgen schliefen die meisten, im Gegensatz zum Vortag, noch. Doch laute Musik zum Wecken sollte dem Abhilfe schaffen.

Bereits vor dem Frühstück wurde angefangen zu packen und anschließend ging es zum Klettern. Hierbei hatten die Young Tigers großen Spaß und erklommen die Wände. Direkt im Anschluss an das Klettern ging es weiter mit der letzten Einheit. Spinning war angesagt, und die Mädels konnten nochmal die letzten Reste aus sich herausholen. Die letzte Einheit war schweißtreibend, aber alle kämpften sich durch, niemand gab auf! Nach einer knappen Stunde mit Sprints und Kraftausdauer gab es noch lobende Worte der Spinning Trainerin, welche den Kampfgeist und die Fitness der Mädels bewunderte.

Nach Beendigung der letzten Einheit gingen die erschöpften Tigers in die Sauna, oder duschten und packten danach die restlichen Klamotten. Zu Guter Letzt gab es noch ein paar abschließende Worte, bevor sich alle auf die Heimreise machten.

Ein großer Dank geht an den Förderverein, der uns finanziell unterstützt hat, sowie alle Fahrer und Spender von Obst, Power-Riegeln, oder Getränken!

Auch an die Sportwelt Ottobeuren, die uns mit ihrem vielfältigen Sportangebot ein super Trainingslager ermöglicht hat geht ein großer Dank.

Alle Spielerinnen hatten großen Spaß und konnten einiges für die Rückrunde mitnehmen. Auch mannschaftlich ist das Team weiter zusammengerückt. Besonders der Kampfgeist und Wille der Mädels hat das Trainergespann überzeugt und wir freuen uns auf eine tolle und interessante Rückrunde, in der alles möglich ist.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren